> > > > Test: BitFenix Shinobi XL - das Erfolgsmodell bekommt einen großen Bruder

Test: BitFenix Shinobi XL - das Erfolgsmodell bekommt einen großen Bruder - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite mit den neun Slotblenden zeigt, dass das BitFenix XL ein XL-ATX-Gehäuse ist. Gut zu erkennen ist auch die Breite des Gehäuses, die sogar die Montage eines rückseitigen 140-mm-Lüfters erlaubt. Werkseitig wird allerdings nur ein 120-mm-Modell aus der BitFenix-Spectre-Serie verbaut. Darüber gibt es noch vier Schlauchdurchführungen. Unser Masterkleer-Schlauch mit 16-mm-Außendurchmesser passt knapp - der Durchmesser der Schlauchdurchführungen könnte also noch etwas größer sein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Kunststoffdeckel wird von einem großflächigen Mesh-Element dominiert. Wie schon in der Front ist auch hier ein 230-mm-Spectre-Lüfter vormontiert, dem noch ein zweites 230-mm-Modell zur Seite gestellt werden kann. Alternativ lassen sich aber auch drei konventionellere 120-mm-Modelle verbauen. Zusätzlich sieht BitFenix den Deckel für die Montage eines 360er-Radiators vor - damit wird das Gehäuse auch für Nutzer einer Wasserkühlung interessant.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An der vorderen Kante des Deckels wurden die Bedienschalter, die blauen Status-LEDs und das I/O-Panel platziert. Wenn das Mainboard über ausreichend Header verfügt, können bis zu vier USB 3.0-Ports bereitgestellt werden. Der orangefarbene USB-Port ist noch eine Besonderheit - dieser "SuperCharge"-Port kann bis zu 2,5 Ampere liefern und soll mobile Geräte bis zu fünfmal schneller als ein herkömmlicher USB 2.0-Ports aufladen. Dieser Port wird per SATA-Stromstecker direkt ans Netzteil angebunden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch kein alltäglicher Anblick - an der Unterseite kommen gleich drei Staubfilter zum Einsatz. Neben dem leicht entfernbaren Netzteil-Filter gibt es zwei fest angebrachte Filter für die beiden optionalen 120-mm-Lüfterplätze im Boden. Diese beiden Lüfterplätze lassen sich auch nutzen, um einen 240er-Radiator zu montieren. Für entkoppelten und rutschfesten Stand des Gehäuses sorgen Gummiauflagen an den Standfüßen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 19.03.2012

Matrose
Beiträge: 15
Ihr braucht euch keine Sorgen beim Top- und Frontpanel zu machen. Wir haben die Plastik Halterungen mit Absicht verstärkt, damit beim Transport nichts abbricht.
#4
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5168
spitze - genau das hätte ich genommen, wenn ich davon schon letzt Woche gewusst hätte - so hab ich mir ein nzxt Phantom gekauft.
#5
Registriert seit: 03.11.2011

Obergefreiter
Beiträge: 89
Also ich habe das normale Shinobi. Ich muss sagen dass der Staubfilter vorne schonw as bringt. Hab das Gehäuse jetzt seit ca. 3 Monaten im Einsatz und es hat sich schon ziemlich Staub am Filter gesammelt.
#6
Registriert seit: 19.03.2012

Matrose
Beiträge: 15
Hier ein Bild des Staubfilters, welchen wir an der Front des XLs verwernden: Der Nutzer hat folgenden Kommentar beigefügt: http://www.facebook.com/photo.php?fbid=392535750757879&set=o.349216296387&type=1&theater "Awesome dust filter, took 4 months to build up, but it stopped all that from going in my PSU!"
#7
Registriert seit: 07.07.2004
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
Mal eine allgemeine Frage: Sitzt bei neuen Mainboards der CPU Stromanschluss auch soweit oben wie auf meinem S775 (Bild im Anhang) ?? ich habe nämlich das Problem, dass ich meinen Radi nicht vollbestücken kann, da der Lüfter sonst den CPU Anschluss verdeckt. Radiator ist nen Phobya G-Changer.. Habe gerade bei Aquatuning geguckt und da ist er auch nicht unbedingt viel "fetter" als die anderen Radiatoren. Oder ist das Gehäuse nur für eine bestimmte Radiatorenhöhe angedacht?
#8
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
@Th4R4t: Der 8-Pin-Anschlusse sitzt auch bei neueren Boards meist ziemlich weit oben - das würde dann also ebenfalls zur Kollision führen.
#9
customavatars/avatar142813_1.gif
Registriert seit: 31.10.2010
Schweiz
Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Für Freunde von Sichtfenstern:

Laut Aussage von Bitfenix passen die Seitenfenster des Bitfenix Colossus auch für das Shinobi XL.
Zudem wird bereits an einem Seitenteil mit Sichtfenster ohne Lüftergitter gearbeitet(siehe Beitrag).
#10
Registriert seit: 07.07.2004
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
gibt es da zufällig 90° flachwinkel oder so, dass man da nicht aneinanderstößt?
#11
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 93
für das Geld würde ich mir eher ein Corsair Graphite kaufen.
Dieses hier sieht irgendwie unsauber aus..
#12
Registriert seit: 07.07.2004
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
Zitat hanko;18609258
für das Geld würde ich mir eher ein Corsair Graphite kaufen.
Dieses hier sieht irgendwie unsauber aus..


Ist aber leider nur ein Miditower :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!