> > > > Test: Lian Li PC-Z60 - Schraubenzieher ade

Test: Lian Li PC-Z60 - Schraubenzieher ade

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Blick in den Innenraum offenbart einen typischen Aufbau mit durchgehendem Laufwerksschacht und der Netzteilposition am Boden. Lian Li verzichtet auf eine Innenraumlackierung, stattdessen ist nacktes Aluminium zu sehen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Netzteil wird auf zwei Gummistreifen abgelegt und kann dann wahlweise klassisch von außen verschraubt oder per werkzeugloser Halterung fixiert werden. Für den Transport empfiehlt Lian Li die sichere Schraubmontage. Erweiterungskarten werden mit dem mittlerweile schon bewährten Hebelsystem an ihrem Platz gehalten, auch hier kann auf den Schraubenzieher verzichtet werden. Und selbst die Mainboardmontage erfolgt werkzeuglos - für sie liegen passende Thumbscrews bei.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Mainboard-Tray weist eine Aussparung für die Montage des CPU-Kühlers auf. Im Bild zu sehen sind auch noch einmal der rückseitige Lüfter und der Deckellüfter. Etwas inkonsequent verfährt Lian Li bei den Lüftergittern - beim 120-mm-Modell schützt ein Lüftergitter die Finger des unaufmerksamen PC-Bastlers, beim Deckellüfter ist das hingegen nicht der Fall.

Alle Lüfter laufen bei regulärer Spannung mit einer relativ hohen Drehzahl, sie sind dementsprechend laut. Der Einsatz einer Lüftersteuerung empfiehlt sich sehr.