> > > > Silverstone LaScala LC18

Silverstone LaScala LC18

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Silverstone LC18: Seite und Rückseite

Auf der linken Seite des Gehäuses befindet sich auf der Höhe des Netzteils eine Öffnung, die den Luftaustausch zwischen Netzteil und Umwelt ermöglichen soll. Dies ist durchaus erfreulich, denn so ist es möglich ein Netzteil mit einem leisen Lüfter einzubauen.

Auf der rechten Seite Gehäuses befindet sich eine ähnliche Öffnung. Diese soll eine gute Entsorgung der Abwärme des Prozessors ermöglichen.

Sogar an der Unterseite des Gehäuses befinden sich Lüfteröffnungen. Zum einen befindet sich eine Öffnung direkt hinter dem Netzteil, so dass ein rückwärtiger Netzteillüfter direkt kühle Luft von der Unterseite des Gehäuses ziehen kann. Außerdem befinden sich zwei 80mm-Lüfter unter dem Festplattenkäfig, die die Festplatten mit kühler Luft versorgen sollen.

Die Rückseite des Gehäuses offenbart ein gewohntes Bild. Alles in allem sieht die Rückseite wie die Rückseite eines normalen ATX-Gehäuses aus, nur dass sich das Netzteil auf der Unterseite des Gehäuses befinden würde. Auch auf der Rückseite hat Silverstone wieder einmal an die Lüftung des Gehäuses gedacht. Auch auf der Rückseite sollen zwei 80mm Lüfter für frische Luft sorgen.

Über den Laufwerkblenden fällt einem sofort ein Schlitz auf. Dies ist aber keinesfalls ein Produktionsfehler, sondern ist vielmehr dafür gedacht, später das VGA-, so wie das USB-Kabel des Touchscreenpanels aus dem Gehäuse zu führen.

Nachdem wir das Gehäuse nun von allen Seite der Außenseite beleuchtet haben, geht es auf der nächsten Seite mit dem Innenraum weiter.