> > > > Aspire X-Plorer

Aspire X-Plorer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Aspire X-Plorer: Innere Features und Details (2)

Sehen wir uns die Rückseite an. Das Netzteil liegt auf zwei Streben auf. Unterhalb des 80-mm-UV-Crystal-Blue-Lüfter sind die sieben Slotblenden, welche lediglich geschraubt sind. Auch hier gibt es nicht die Möglichkeit des Free-Tool Einbaus. Statt eines 80mm-Lüfters lässt sich hier auch ein 92mm und 120mm-Lüfter einbauen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier sehen wir die USB-,Firewire- und Mainboardanschlüsse. Jeder Stecker muss einzeln am Mainboard befestigt werden, was allerdings bei einem herausnehmbaren Mainboardträger kein Problem darstellt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier nun der Rest der Verkabelung, die Anschlüsse für die beleuchteten Ecken der Frontblende, der Lüftersteuerung und der analoge Temperaturfühler

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Mainboardhalter ist herausnehmbar. Er wird von hinten durch eine Schraube gehalten. Wenn man diese löst, kann man ihn nach vorne schieben und dann aus dem Gehäuse nehmen, um sein Board nun außerhalb des Gehäuses zu befestigen. Dies ist erfreulich, da doch gerade in einem Minitower recht beengte Platzverhältnisse herrschen, die einen Einbau schon mal unnötig erschweren können. Angesichts dieses Features kann man auch über die Tatsache hinwegsehen, dass die vorgebohrten Löcher für die Mainboardabstandhalter nicht beschriftet sind. Man braucht nur einmal kurz das Board über den Mainboardhalter zu halten und sieht dann, wo Abstandshalter eingeschraubt werden müssen und wo nicht. Ein wenig Vorsicht ist dennoch geboten, da die Rückseite des Bohrungen nicht sauber entgratet ist, hier kann man sich ebenfalls schnell mal in den Finger stechen oder sich einen Kratzer holen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der nächsten Seite werden wir der obligatorischen Inbetriebnahme mit Temperaturmessungen widmen.