> > > > Sunbeam: Transformer vs. Samurai

Sunbeam: Transformer vs. Samurai

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Sunbeam Transformer und Samurai- Impressionen - Fazit und Empfehlungen

Abschließend unser Fazit und Impressionen der Beleuchtung im Dunkeln. Diesmal fangen wir mit dem Sieger dieses hausinternen Vergleichs an, dem Sunbeam Transformer. Er ist in Blau und Schwarz zu einem Preis von ca. 99,- Euro, beispielsweise bei Caseking, erhältlich. Mit fünf externen 5,25 Zoll und acht 3,5 Zoll Laufwerksschächten bietet er Platz für eine großzügige Bestückung und problemlosen Einbau aller Komponenten. Das Window gestattet einen Blick auf die verbauten Komponenten. Ausschlaggebend für den Testsieg war neben dem größeren Lieferumfang, den sich Sunbeam allerdings auch teuer bezahlen lässt, die doch etwas bessere Verarbeitung und das bessere Ergebniss bei unseren Temperaturmessungen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Sunbeam Samurai ist in den Farben Schwarz, Silber und Rot zu einem Preis von ca. 70,- Euro (Caseking) erhältlich. Er konnte leider in unserem Test, abgesehen vom Tool-Free-Einbaumechanismus, welches eine der besten Lösungen ist um Laufwerke in Sekundenschnelle ein- und auszubauen, nicht überzeugen. Die Temperaturen sind zwar in Anbetracht der Tatsache, das er mit nur einem 80mm Gehäuselüfter ausgestattet ist noch im grünen Bereich, aber das Preis / Leistungsverhältnis stimmt hier einfach nicht. Das Chassis kennen wir schon vom Coolermaster Centurion 5. Dieses ist von der Ausstattung, ein 80mm Lüfter und ein 120mm Lüfter, her bei gleichem Preis besser verarbeitet und macht mit seiner Aluminiumfront einen hochwertigeren Eindruck wie eine Plastikfront.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Letztendlich muss man sagen, Sunbeam hat als Grundlage zwei gute Chassis, siehe der "Tool-Free-Einbaumechanismus" beim Samurai oder das durchdachte Belüftungskonzept des Transformers, aber sie haben es nicht leider nicht geschafft auf diese Vorzüge weiter aufzubauen. Die verwendeten Lüfter waren die mit Abstand lautesten, welche wir bislang in einem Test hatten. Die von Sunbeam angepeilte Zielgruppe hat sicherlich nur einen Rechner. Mit diesem geht man auf Lan-Sessions, muss aber auch mal einen Brief in Word schreiben oder will einfach mal in Ruhe im Internet surfen. Zwei Dinge, die man angesichts einer völlig indiskutablen Lautstärke der Lüfter nicht betreiben kann. Wer den Rechner für diese arbeiten nutzen möchte, ist also gezwungen sich leisere Lüfter oder eine Lüftersteuerung zu kaufen. Aber mit dem damit verbundenen Aufpreis wird der ein oder andere dann sicherlich eher zu einem anderen Gehäuse greifen, welches diese Vorzüge bereits bietet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei Sunbeam bedanken, welche uns schnell und unkompliziert beide Gehäuse über ihren Deutschen Distributor haben zukommen lassen. Erwerben kann man die Gehäuse beispielsweise bei Caseking.

Weitere Reviews finden Sie in unserer weltweite Artikel beinhaltenden Testdatenbank.

Noch Fragen zum Review? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware? Support nötig und Probleme mit der Hardware? Ab in unser Forum.