> > > > Sunbeam: Transformer vs. Samurai

Sunbeam: Transformer vs. Samurai

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Sunbeam Transformer und Samurai- Innere Features und Details (2)

Kommen wir zu den Anschlüssen. Hier im Bild die USB-Anschlüsse des Samurai. Für einen USB-Port gibt es einen fertig vorkonfektionierten Stecker und das Kabel ist ummantelt, für den zweiten muss jeder Pin einzeln am Mainboard gesteckt werden und das ist dann doch teilweise gar nicht so einfach, da hier Feinmotorik gefragt ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Audioanschlüsse gefallen uns hier am wenigsten. Hier hat Sunbeam Klinkenstecker verwendet, die erst durch das ganze Gehäuse wieder nach außen geführt werden müssen, bevor sie dort am das I/O-Panel des Mainboards angeschlossen werden können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dass sich dies besser lösen lässt, beweist der Transformer. Hier sind fertig konfektionierte Kabel, nicht nur für USB, sondern auch für die Audio-Anschlüsse vorhanden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier noch ein Blick auf das Anschlusspanel im Deckel des Transformers. Die Anschlüsse für USB und Audio sind hier nicht verlötet oder mit Heißkleber fixiert, sondern lediglich gesteckt was auf jeden Fall einen ordentlichen Eindruck hinterlässt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ebenfalls im Gehäusedeckel des Transformers der dritte 80-mm-Lüfter. Natürlich ebenfalls beleuchtet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht