> > > > Thermalrock Dragon RH-M020-2AW

Thermalrock Dragon RH-M020-2AW

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit und Empfehlungen

Im Endeffekt ist die Frage, ob das Thermalrock RH-M020-2AW zu empfehlen ist, klar zu beantworten: Ja, eindeutig liegt hier ein Gehäuse vor, das durchweg gut verarbeitet ist, eine Menge guter Features bietet und auch optisch Qualität ausstrahlt. Es wird leichtes Aluminium verwendet, das seinen Preis hat und trotzdem hat man nicht den Eindruck, dass auf Kosten der Stabilität gespart wurde, um unter dem Strich ein leichtes Gehäuse zu haben. Mit 8 kg ist der Drachen auch kein Leichtgewicht, es gibt Stahlblechgehäuse, die sogar etwas weniger wiegen. Jedoch haben diese auch keine so massive und stabile Tür wie das RH-M020-2AW. Es ist also nicht die Frage, ob es sich um ein gutes Gehäuse handelt oder nicht. Für die rund 120 € ohne Netzteil, die man für ein solches Modell auf den Tisch legen muss, kann man schließlich auch erwarten, dass man etwas Besonderes bekommt, sowohl von der Qualität her als auch von der Optik.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ideal geeignet ist dieser Alu-Drachen wohl für alle, denen das Design zusagt, die ein hochwertiges Gehäuse suchen, das nicht erst mit Zusätzen wie Lüftern erweitert werden muss, damit es auch leicht übertaktete Komponenten ausreichend kühlt. Wenn es dann noch eine gewisse Betriebslautstärke im aktuellen Standardbereich haben darf und darüber hinaus ein Seitenfenster sowie ein Panel mit externen Anschlüssen erwünscht sind, dann ist dieses Thermalrock in jedem Fall die richtige Wahl. Sagen einem die Features zu und man ist lediglich mit dem Design der Frontpartie nicht zufrieden oder hätte statt der silbernen Farbe gerne eine schwarze Version, so sollte man sich einmal die anderen Modelle der Thermalrock-Reihe anschauen. Die Features sind wie gesagt soweit identisch, lediglich die Frontpartie und die teilweise Verwendung von Stahlblech bei den schwarzen Ausführungen machen den Unterschied.

Die silberfarbenen Aluminium-Modelle sind übrigens in der Regel rund 20 € teurer, dafür jedoch aufgrund der 7 kg weniger Gewicht auch um einiges leichter zu transportieren. Falls die oben beschriebenen Punkte zutreffen wird wohl in der Regel das Geld die entscheidende Rolle in Sachen Kaufentscheidung spielen. Uns konnte das RH-M020-2AW auf jeden Fall überzeugen, auch wenn Thermalrock für die Nachfolgemodelle noch an einigen Punkten wie der Entkoppelung der Lüfter oder einem Mainboardschlitten nachbessern sollte. Was das Zubehör betrifft, wurde an alles gedacht. Von Material zur werkzeuglosen Befestigung des Mainboards sowie der klassischen Muttern- und Schrauben-Methode bis hin zum Slotblech zur Abdeckung der Mainboardanschlüsse ist alles dabei, was man für eine komplette Montage benötigt. Zwar ist das beiliegende Handbuch komplett in Englisch, wer jedoch über Basiskenntnisse verfügt sollte in der Kombination mit den zahlreichen Illustrationen kein Problem beim Lesen haben.

Die Dragon-Serie und auch die optisch leicht unterschiedliche OceanDome-Serie ist bei Caseking erhältlich:

Positive Punkte des ThermalRock Dragon RH-M020-2AW:

  • gutes Platzangebot
  • schraubenfreie Montage für fast alle Teile
  • reichhaltiger Lieferumfang mit vielen Lüftern, Staubfilter, Frontanschlüsse, LEDs
  • qualitativ hochwertige Verarbeitung und gute Gehäusestabilität

Negative Punkte des ThermalRock Dragon RH-M020-2AW:

  • mit allen Lüftern nicht für Silent-Betrieb geeignet

Weitere Reviews finden Sie in unserer weltweite Artikel beinhaltenden Testdatenbank.

Noch Fragen zum Review? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware? Support nötig und Probleme mit der Hardware? Ab in unser Forum.