> > > > Avance Airliner AVC001 SL Tower

Avance Airliner AVC001 SL Tower

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Avance Airliner AVC001 SL Tower - Fazit und Empfehlungen

Auch für das neue Avance Airliner AVC001 SL Tower haben wir wieder mit einem identischen Testsystem Temperaturmessungen durchgeführt. Wir achteten hier auf eine möglichst identische Umgebungstemperatur und setzten die Lüfter des Silverstone-Gehäuses ein - entsprechend kamen wir selbstverständlich mit einem identischen Testsystem auf ungefähr dieselben Testergebnisse:

Wie das TemJin-Gehäuse kann also auch der Avance Airliner deutlich überzeugen. Wir haben ein System in beiden Gehäusen aufgebaut, bestehend aus einem Pentium 4 Extreme Edition mit 3.4 Ghz, 1 GB DDR2-533, einem Mainboard, einer Sapphire X800XT, dem Antec-Netzteil und Festplatte sowie optischen Laufwerken. Im Casetek C1020 befanden sich zwei Lüfter, jeweils einer an der Front und einer auf der Rückseite. Im Silverstone TemJin TJ06 nutzten wir die vorinstallierten Lüfter, die wir auch in den Avance Airliner einsetzten. Beide Gehäuse konnten zudem den Antec-Netzteillüfter verwenden.

Das Ergebnis ist nicht nur aufgrund der guten Temperaturen hervorzuheben, sondern auch die Geräuschentwicklung war in den neuen Gehäusen sehr viel besser, da das Antec-Netzteil aufgrund der niedrigen Temperaturen die Lüfter auch noch herunterregeln konnte. Das Fazit ist deshalb klar - ein leistungsfähiger PC ist in diesem Gehäuse bestens untergebracht. Einen "Performanceunterschied" zwischen dem TemJin und dem Airliner konnten wir nicht ermiteln - die Aluminium-Front bringt hier also keine Vorteile für das TemJim-Gehäuse.

Für Fans von Gehäusen mit schickem Fenster ist der Airliner in jedem Fall etwas:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hervorragend sind auch die Features - schraubenlose Öffnung des Gehäuses, schraubenloser Einbau von Festplatten und optischen Laufwerken, reichlich Platzangebot, die Frontanschlüsse und letztendlich auch bis in Details gut gemachte Einzelheiten. Das neue Konzept macht in unseren Augen ebenso Sinn - hat aber auch kleinere Schwächen. Beispielsweise konnte bei uns gerade so eben das Mainboard noch in Betrieb genommen werden - der 12V-AUX-Anschluß stellt hier das Problem dar, wenn das Netzteil-Kabel diesen nicht erreicht, hat man verloren. Mit einigen Netzteilen und Mainboards haben wir auch schon Szenarien kreiert, dass das 12VAUX-Kabel zu kurz war. Es sollte also vorher überlegt werden, ob der Stecker an einer guten Position sitzt und das Netzteil einen ausreichend langen Anschluß besitzt.

Auch hätten wir noch Staubfilter begrüßt - so muß man die edle Hardware sicherlich ab und zu von Flusen befreien. Die Positionierung der Front-Anschlüsse ist zudem besser als beim TemJin, aber noch immer nicht ideal - aber das sind sicherlich kleinere Fehler, über die man auch hinweg sehen kann. Störender empfanden wir die billigen Power-Schalter, die die Gesamtwirkung des Gehäuses doch beeinflussen.

Positive Punkte des Avance Airliner AVC001 SL Tower:

  • neues Gehäusekonzept
  • reichliches Platzangebot
  • schraubenfreie Montage für fast alle Teile
  • effektives Lüfterkonzept mit Luftkanal
  • klares, edles Design und sehr gute Verarbeitung

Negative Punkte des Avance Airliner AVC001 SL Tower:

  • Problematischer Aufbau, insbesondere für 12VAUX-Stecker
  • keine Lüfter im Lieferumfang
  • kein Staubfilter
  • billig wirkender Power- und Resetschalter

Wählt man eine unserer Empfehlungen aus dem 120mm-Roundup für die Belüftung und setzt zudem auch noch einen leisen 80mm-Lüfter aus unserem letzten 80mm-Roundup ein, so muss man noch einmal knapp 40 Euro für die Lüfter hinzurechnen. Dann liegt man bei diesem Gehäuse schon bei 129,90 Euro - es ist also nur optisch günstig, denn das Silverstone TemJin TJ06 mit einer massiven Stahlfront und praktisch identischem Aufbau koset nur 139,90 Euro. Dafür bekommt man beim Avance Airliner noch das Seitenfenster dazu - es bleibt letztlich also eine Geschmackfrage, ob man zum Silverstone TemJin TJ06 oder zum Avance Airliner greift. Vom Konzept her sind beide Gehäuse hervorragend.

Weitere Reviews finden Sie in unserer weltweite Artikel beinhaltenden Testdatenbank. Noch Fragen zum Review ? Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware ? Support nötig und Probleme mit der Hardware ? Ab in unser Forum.