> > > > AeroCool AeroEngine Gamer Case Jr. Black

AeroCool AeroEngine Gamer Case Jr. Black

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußere Features (1)

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Front des AeroEngine. Die Frontpartie ist sehr übersichtlich gestaltet. Neben der Fronttür und der großen Turbine sind die Power- und HDD LED zu sehen. Als erstes fällt einen sofort der große Lufteinlass im unteren Teil auf. Dieser ist einer Flugzeugturbine nachempfunden und soll den Nutzen haben, das Gehäuse ausreichend mit Luft zu versorgen. Die Einlassöffnung in der Front verfügt über einen Propeller, der durch die Ansaugkraft des dahinter sitzenden 120 mm Lüfters langsam dreht und so einen besonders auffallenden Effekt erzeugt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Fronttür besteht aus Kunststoff, welcher hierfür vollkommen ausreichend ist. Die Tür sich lässt maximal um 100° öffnen. Lediglich sollte aufgepasst werden, das sie nicht zu weit aufgedrückt, bzw. unbeabsichtigt aufgeschlagen wird, hier könnte sie wegbrechen, da die Halterung auch nur aus Plastik ist. Die Frontpartie baut weit nach vorn aus, so dass genügend Abstand zu den Laufwerken besteht und das Gehäuse bulliger aussieht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hinter der Tür befinden sich die Laufwerkschächte, die mit Blenden verdeckt sind, der Power- und Reset-Knopf. Diese sind schön groß dimensioniert, so dass diese sehr leicht betätigt werden können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An der rechten Seite des Gehäuses befinden sich die Anschlüsse, welche mit einem Paar USB 2.0-, einem Firewireanschluss, einem Kopfhörer- sowie Mikrofonanschluss und einem Regler für alle Lüfter großzügig ausfallen. Dies ist mittlerweile Standard und somit ein Muss für dieses Gehäuse. Die Anschlüsse sind sehr gut erreichbar, bei der Verarbeitung gibt es keine Mängel.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der nächsten Seite werfen wir einen Blick auf die Seitentür mit großzügigen Fenster.