> > > > Test: Thermaltake Level 10 GT - der Sportwagen unter den Gehäusen?

Test: Thermaltake Level 10 GT - der Sportwagen unter den Gehäusen? - Innerer Aufbau (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Level 10 GT steht auf herausklappbaren Kunststofffüßen. Für das Netzteil und den optionalen 120-mm-Lüfterplatz im Boden gibt es einen langen Staubfilter, der zur Reinigung einfach nach hinten herausgezogen werden kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Tür lässt sich angenehm leicht öffnen - durchaus ein Komfortgewinn gegenüber einem herkömmlichen Seitenteil. Der schwarz lackierte Innenraum ist geräumig und aufgeräumt. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Thermaltake hat die Stromversorgung des Seitenteillüfters mittels Kontaktstiften gelöst. Wird das Seitenteil geöffnet, unterbricht das natürlich diese Verbindung. Das Netzteil wird auf Metallstege aufgelegt und dabei leider nicht entkoppelt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier ist sowohl der unbeleuchtete 140-mm-Lüfter der Rückseite zu sehen, als auch einer der drei 200-mm-Color-Shift-Lüfter. Die drei großen Lüfter werden alle mit einem einzelnen Molex-Stecker, nur der 140-mm-Lüfter wird separat per 3-Pin-Stecker angeschlossen. Anders als bei manchen Konkurrenzprodukten stören hier also keine Lüfterkabel, die quer durchs Gehäuse zu verlegen sind. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zwischen Mainboard-Tray und Seitenteil gibt es ausreichend Platz zum Verstauen von Kabeln. Auch die Anzahl der gummierten Kabeldurchführungen und die Größe der Aussparung im Bereich des CPU-Sockels ist angemessen. Hier ist auch die Verkabelung der Hot-Swap-Einschübe zu sehen. Die Stromanschlüsse werden von einem Kabel versorgt, das wiederum an einen SATA-Stromanschluss anzubinden ist. Datenkabel sind hingegen nicht vorhanden. Von dieser Seite aus werden auch die 5,25-Zoll-Laufwerke mit einem praktischen und werkzeuglosen Montagemechanismus fixiert. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unser kleinformatiges Testsystem wirkt im großen Level 10 GT etwas verloren. Die Montage war unkompliziert und ging leicht von der Hand. Nur das Verschrauben der Festplatten in den Einschüben nahm etwas Zeit in Anspruch. Das Kabelmanagement ließ sich problemlos nutzen und sorgt für ein aufgeräumtes Erscheinungsbild.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die 200-mm-Lüfter werden effektvoll beleuchtet. Hier blinken sie im "Mixed Color Flash Modus". Alternativ können sie auch einfarbig in Grün, Rot oder Blau leuchten (oder ausbleiben).