> > > > SilverStone Temjin SST-TJ05

SilverStone Temjin SST-TJ05

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußere Details

Gehen wir nun etwas genauer auf die Ausstattung des Temjin SST-TJ05 ein. Der Verschluss der Aluminiumtür an der Front wird mit einem leichten Druck geöffnet und so auch wieder geschlossen. Dahinter verbergen sich vier 5,25“ Schächte und zwei 3,5“ Schächte, die mit Laufwerken oder ähnlichem bestückt werden können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Darunter befindet sich ein kleines Display mit zwei Bedienknöpfen, Power- und Restetaster und zwei LED's für Power-On und die Festplatten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Display besitzt eine blaue Hintergrundbeleuchtung und zeigt die Uhrzeit und Festplattenzugriffe an. Außerdem ist es noch an eine Lüftersteuerung gekoppelt, die es ermöglicht drei Lüfter (CPU-, HDD- und Systemlüfter) temperaturgesteuert zu regeln, um die Lautstärke zu verringern. Für jeden Lüfter ist ein 3-poliger Stecker und ein Temperaturfühler vorhanden, je nach Temperatur wird der Lüfter automatisch geregelt. Mit der Mode-Taste kann man auswählen von welchem der drei Lüfter die Temperatur angezeigt werden soll.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Rechts daneben findet man einige Schnittstellen, die mit dem Mainboard verbunden werden können und somit ein bequemeres anstecken von Peripheriegeräten ermöglicht. Neben den Buchsen für Kopfhörer und Mikrofon befinden sich vier USB-Schnittstellen und eine Firewire Schnittstelle.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An beiden Seitenteilen des Gehäuses sind Löcher zu sehen, die für die seitlich montierbaren Lüfter benötigt werden. Wie auch zu sehen sind an der linken Seitenwand zwei Schieber angebracht, die zum schnellen Verschließen dienen. Dennoch liefert der Hersteller zwei Rändelschrauben mit, um die Seitenwand zusätzlich zu sichern.

Wie auch kaum zu übersehen, befindet sich an der Hinterseite ein 120mm Lüfter, der die warme Luft aus dem Gehäuse befördern soll. Außerdem ist das Adapterblech zur Montage eines ATX Netzteiles angebraucht, da redundante Netzteile für Server und Workstations etwas größer sind. Das Blech kann abgeschraubt werden, um ein solches Netzteil einzubauen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um auch einen sicheren Stand des Gehäuses zu gewährleisten, sind Füße an der Unterseite des Gehäuses angebracht. Dies kennen wir auch schon von diversen anderen Gehäusen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Äußerlich macht das Gehäuse bislang also einen sehr guten Eindruck.