> > > > Test: SilverStone Grandia GD06 - sicherer Hort für den HTPC?

Test: SilverStone Grandia GD06 - sicherer Hort für den HTPC? - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Gehäusedeckel ist denkbar unspektakulär. Es gibt nur eine kleine Luftöffnung im hinteren Bereich. Die lackierten Stahlflächen fühlen sich relativ rau an, Staub haftet gut an ihnen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das HTPC-Gehäuse steht vorne auf zwei silbernen HIFI-Füßen. Ein Gummiring sorgt für Entkopplung. In der Mitte und hinten ruht das GD06 auf drei Halbkugeln aus Gummi. Der Lufteinlass des Netzteils wird von einem verschraubten Staubfilter geschützt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

An der Rückseite können bei Bedarf zwei zusätzliche 80-mm-Lüfter montiert werden. Es gibt vier gelochte Slotblenden im Bereich der Erweiterungskarten, eine weitere Slotblende wurde oberhalb des Netzteils positioniert. Hier ließe sich z.B. eine Lüftersteuerung unterbringen, ohne dass dafür ein Erweiterungskartenslot geopfert werden müsste. Die Rückansicht lässt schon den Aufbau des Innenraums erkennen - links findet das Mainboard Platz, direkt angrenzend auf der rechten Seite das Netzteil.