> > > > RaidMax Cobra Case

RaidMax Cobra Case

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau und Features

Hier sehen wir das geöffnete Gehäuse. Wie man sieht, ist das Netzteil direkt über dem Mainboardplatz befestigt. Dadurch könnte es zu Problemen kommen, falls der CPU-Kühler übersteht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf diesem Bild ist das Mainboard installiert und man sieht, dass wirklich kaum Platz zwischen dem Netzteil und CPU-Kühler ist. Der Platz in die Tiefe ist aber ausreichend dimensioniert, so dass auch größere Steckkarten Platz im Gehäuse finden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf diesem Bild sehen wir die beiden 80 mm-Lüfter aus nächster Nähe. Das Besondere an diesen Lüftern ist die Tatsache, dass diese temperaturgesteuert arbeiten. Wir sehen auch das Netzteil mit seinem vorderen Lüfter. Auf dem Gehäuseboden befindet der PC-Speaker.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nun sehen wir die Temperaturfühler genauer. Das sind diese beiden grünen Teile. Je nach Gehäuseinnentemperatur drehen die Lüfter schneller oder langsamer.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier sehen wir die Laufwerkskäfige von innen. Leider gibt es wie vorhin schon erwähnt kein Schienen- oder Click-System, weshalb man die Laufwerke auf altgediente Weise anschrauben muss. Diese Tatsache ist dem Komfort nicht förderlich und macht das Gehäuse für Bastler eher uninteressant, da man für eine Laufwerksmontage erst beide Seitenwände abnehmen muss, bevor man die Laufwerke an- und abschrauben kann. Die Verarbeitung ist recht gut. So gibt es keine scharfen Kanten, an denen man sich verletzten könnte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht