> > > > Test: Zalmans Budget-Gehäuse Z9 Plus - günstig und gut?

Test: Zalmans Budget-Gehäuse Z9 Plus - günstig und gut? - Innerer Aufbau (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite des Z9 Plus zeigt die verbreitete Form mit dem unten montierten Netzteil. Zu sehen ist auch der rückseitige Lüfter - das einzige Modell ohne LED-Beleuchtung und mit Molex-Anschluss. Auch an zwei Schlauchdurchführungen hat Zalman gedacht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Innenraum ist ganz in Schwarz gehalten, auf farbliche Akzente hat Zalman verzichtet. Die optischen Laufwerke werden einfach mit Rändelschrauben - und damit praktisch werkzeuglos - befestigt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie bereits erwähnt, hat Zalman das Z9 Plus mit uneinheitlichen Lüftern bestückt. Der transparente Deckellüfter ist mit blauen LEDs ausgestattet und verfügt über einen 3-Pin-Anschluss. Das rückseitige Modell wird per Molex angeschlossen und hat keine LEDs.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Es gibt zwar keinen Staubfilter für das Netzteil, aber immerhin entkoppelnde Gummiauflagepunkte. Die Slotblenden müssen herausgebrochen werden und lassen sich nicht wiederverwenden. Im Lieferumfang gibt es auch keine Ersatzblenden.