> > > > Test: Aerocool RS-9 - schlichter Midi-Tower mit 4-Kanal-Lüftersteuerung

Test: Aerocool RS-9 - schlichter Midi-Tower mit 4-Kanal-Lüftersteuerung - Äußeres Erscheinungsbild (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das RS-9 ist ein dezenter Midi-Tower, dem aktuellen Trend folgend innen wie außen ganz in Schwarz gehalten. Aerocool verzichtet auf jegliche Designspielereien und schrägt nur die Ecken der Kunststofffront leicht an.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Abgesehen von der Lüftersteuerung besteht die Front praktisch aus den Mesh-Blenden der neun 5,25-Zoll-Laufwerkseinschübe. Zwei dieser Blenden wurden mit dem Aerocool-Logo bzw. mit dem Logo der Gehäuseserie verziert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Front kann nach Zusammendrücken der entsprechenden Kunststoffnasen abgenommen werden. Im unteren Bereich wird der vordere 120-mm-Lüfter bzw. dessen Staubschutzfilter sichtbar. Der Lüfter selbst verfügt über vier rote LEDs, die aber nur sehr dezent durch die montierte Front durchschimmern. Der Lüfter kann entweder per 3-Pin-Anschluss direkt ans Mainboard oder aber per Molex-Stecker an die Lüftersteuerung angeschlossen werden. Die Position des Lüfters kann innerhalb des durchgehenden 5,25-Zoll-Laufwerksschachts frei gewählt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Lüftersteuerung kann insgesamt bis zu 20 Watt an vier Lüfter verteilen. Sie wird an einen Molex-Anschluss des Netzteils angebunden. Die Lüfter können separat in drei Stufen geregelt werden - Low, Medium und High (50, 80 bzw. 100 Prozent der maximalen Drehzahl). Je Stufe leuchten dann eine, zwei oder alle drei LEDs. Die vormontierten Lüfter haben eine maximale Umdrehungszahl von 1500 U/min. Auf den beiden oberen Stufen sind sie sehr deutlich hörbar. Auf der niedrigsten Stufe sind sie zwar deutlich leiser, für Silent-Ansprüche unserem Empfinden nach aber noch nicht leise genug.

Power- und Resetschalter sowie die Status-LEDs wurden ebenfalls auf der Slotblende der Lüftersteuerung untergebracht.