> > > > Test: Antec Dark Fleet DF-85 - Full-Tower mit opulenter Kühlung

Test: Antec Dark Fleet DF-85 - Full-Tower mit opulenter Kühlung - Innerer Aufbau (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der unscheinbare Kunststoffschieber hinter der Front sichert die drei vorderen Lüfterkäfige. Wird er gelöst, lassen sich diese Käfige öffnen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nun lassen sich die drei Staubfilter der Frontlüfter einzeln herausnehmen. Bei geöffneter Front lassen sich auch die Festplatten leicht in die Hot-Swap-Plätze schieben. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dank des reichlichen Platzangebots war der Einbau des Testsystems denkbar unkompliziert. Die in einem Hot-Swap-Rahmen montierte Festplatte ließ sich schnell durch die Front montieren. Da es keine Entkopplung gibt, sind ihre Zugriffsgeräusche allerdings relativ deutlich hörbar.