> > > > Test: Lian Li PC-Q08 - Edler Aluminium-Cube mit USB 3.0

Test: Lian Li PC-Q08 - Edler Aluminium-Cube mit USB 3.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Wie erwartet hinterlässt das Lian Li PC-Q08 einen sehr guten Eindruck. Das Gehäuse im Mini-ITX-Format ist erstklassig verarbeitet und bietet eine hervorragende Materialgüte. Die möglichen Einsatzgebiete des PC-Q08 erstrecken sich von einem hochwertigen HTPC, über einen leisen NAS-Server bis hin zur leistungsstarken, aber kompakten Gaming-Maschine. Zu den Stärken des PC-Q08 zählen die Unterstützung vollwertiger ATX-Netzteile, besonders langer Grafikkarten und die leise Kühlung der Komponenten. Mit zwei USB 3.0-Anschlüssen macht Lian Li seinen Ruf als innovatives Unternehmen abermals alle Ehre.

Im direkten Vergleich zum Silverstone Sugo SG07 stellt das Lian Li PC-Q08 die bessere Alternative dar. Unterm Strich bietet das Lian Li-Gehäuse eine höhere Materialgüte und das bessere Preis-Leistungs-Niveau. So ist das PC-Q08 bereits ab 95,50 Euro (Stand 08/2010) in unserem Preisvergleich gelistet, während der Silverstone-Pendant erst ab 175,79 Euro (Stand 08/2010) verfügbar ist. Letzteres bietet dafür zwar ein 600-Watt-Netzteil mit 80-Plus-Zertifizierung, das jedoch den Aufpreis von über 80 Euro nicht kompensieren kann. Bei der Ausstattung bieten beide Gehäuse sowohl ihre Vor- als auch Nachteile

Diejenigen unter unseren Lesern, denen die Features des PC-Q08 zwar zusagen, jedoch nichts mit dem Mini-ITX-Format anfangen können, sollten einen Blick auf das PC-V354 werfen. Das µATX-Gehäuse bietet Platz für Hauptplatinen im µATX-, Mini-ITX-, und Mini-DTX-Format und ist seit wenigen Tagen für 169,90 Euro erhältlich.

Aufgrund der oben genannten Stärken zeichnen wir das Lian Li PC-Q08 mit unserem Excellent Hardware Award aus.

excellent_award

Positive Aspekte des Lian Li PC-Q08:

  • Hervorragende Verarbeitung
  • Kompakte Bauform
  • I/O-Panel mit USB 3.0
  • Support für lange Steckkkarten (350 mm)

Negative Aspekte des Lian Li PC-Q08:

  • Fehlender Staubfilter am Netzteil
  • Lüfter im Deckel nicht entkoppelt

Weiterführende Links: