> > > > Test: SilverStone Crown CW02, perfektes Entertainment für zu Hause?

Test: SilverStone Crown CW02, perfektes Entertainment für zu Hause?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Weiter geht es mit den Seitenteilen des CW02. Diese sind, ähnlich wie der Deckel, ebenfalls mit Inbusschrauben gesichert. Leider sind sie auf der Unterseite mit dem Gehäuse vernietet und nicht verschraubt, eine Demontage ist daher nicht ohne Weiteres möglich. Beide verfügen zusätzlich über großflächige Luftöffnungen in Mesh-Optik, die passgenau mit dem Gehäuse verschraubt sind.

DSC_0605

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite entspricht weitgehend dem Aufbau eines handelsüblichen Midi-Towers. Ein rückwertig ausblasender 120-mm-Lüfter, Schlauchdurchführungen für eine Wasserkühlung und sieben Slots fürs Erweiterungskarten runden das Bild ab. Der Lüfter weiß im Betrieb aber nur bedingt zu gefallen, mehr dazu im Praxistest.

DSC_0610

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Kommen wir nun zur Unterseite des Gehäuses. Auf Höhe der beiden Festplattenkäfige befinden sich Öffnungen für optionale 92-mm-Lüfter. Wie der Praxistest beweist, ist im Standardbetrieb mit einer Festplatte eine aktive Belüftung jedoch nicht erforderlich. Weiterhin fallen noch die großen Standfüße auf, diese sind aus massivem Aluminium gefräst und mit Gummischeiben zur Verminderung von Vibrationen ausgestattet.

DSC_0611

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität hervorragend, alles sitzt exakt an seinem Platz und ist gründlich durchdacht. Ob der Innenraum den hohen Erwartungen ebenfalls gerecht wird, werden wir auf den nächsten beiden Seiten näher untersuchen.