> > > > Lian Li PC-9B - Edeltower mit Hot-Swap Funktion

Lian Li PC-9B - Edeltower mit Hot-Swap Funktion - Äußeres Erscheinungsbild (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

 

1

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das PC-9B setzt wie alle anderen Lian-Li-Gehäuse auf ein edles Finish. Das komplette Gehäuse besteht aus feinem Aluminium. Zur besseren Optik wurde dieses schwarz lackiert. Durch den Einsatz des Aluminiums ist es für seine Größe mit 5,14 kg erfreulich leicht. Als Besonderheit wurde das Gehäuse per Handarbeit zusammengestellt und verarbeitet. Das merkt man dem gesamten PC-9B auch an. Es finden sich keine Verarbeitungsfehler oder scharfe Kanten wieder.

2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der 5,25-Zoll-Laufwerksbereich führt das schlichte Lian-Li-Design elegant fort. Dieser Bereich besitzt das bei vielen Gehäuse zum Einsatz kommende Mesh-Design und bietet Platz für insgesamt fünf Laufwerke.

3

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Besonderheit des PC-9B ist der abschließbare Hot-Swap-fähige Laufwerkskäfig. Dieser wurde formschön in die Gehäusefront integriert und passt sich dem sehr guten Erscheinungsbild des PC-9B an. Auch hier wurde das Mesh Design fortgesetzt. Lian Li legt dem Käfig zwei Schlüssel bei, mit welchen dieser sich schnell auf- und abschließen lässt.

4

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Inneren des Festplattenkäfigs gibt es Platz für vier 3,5-Zoll-Laufwerke. Befestigt werden diese mittels beigelegten Schienenadaptern. Diese werden einfach an den Laufwerken verschraubt und in den Käfig hineingeschoben.

5

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Blick ins Innere des Käfigs bringt eine Platine zum Anschließen von vier Serial-ATA-Festplatten zum Vorschein. In diesen werden die Laufwerke einfach hineingesteckt und sind sofort einsatzbereit. Verbunden werden diese auf der Rückseite der Leiterplatte mittels Strom- und Serial-ATA-Kabel. Hervorzuheben sind hier vor allem die verbauten Gummipufferelemente zur Befestigung des Käfigs mit dem Gehäuse. Durch diese werden störende Vibrationen von Festplatten nicht an das Gehäuse weitergeleitet. 

6

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Oberseite des PC-9B zeigt sich sehr aufgeräumt. Neben einem Power- sowie Reset-Schalter gibt es noch eine klappbare I/O-Anschlussmulde. Diese beinhaltet alle wichtigen Anschlussmöglichkeiten, wie eSATA, Firewire, vier USB-Ports sowie Audio IN/OUT- sehr vorbildlich. Zu bemängeln wäre hier jedoch der viel zu kleine Reset-Taster. Jener kann nur mit sehr kleinen Fingern ordentlich bedient werden, größere Hände müssen einen spitzen Gegenstand zur Hilfe nehmen. Hier hätte Lian Li besser eine Einheitsgröße nehmen sollen.

7

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Lian Li sieht das PC-9B als vollkommen modulares Gehäuse. So wurde an eine leichte Erweiterbarkeit der Front sowie des Gehäusedeckels gedacht. Im Zubehörkatalog wird eine Vielzahl an Erweiterungen angeboten. Diese lassen sich gänzlich ohne Schraubendreher befestigen.

8

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unter der Frontblende befindet sich eine Lüftersteuerung für die verbauten Lüfter. Jene bietet Anschlussmöglichkeiten für bis zu drei Lüfter. Angeschlossen werden diese auf einer Leiterplatte mit dreipoligen Anschlüssen. Die Steuerung besitzt drei Zustände, welche keine Wünsche in der Regelung der Lüfter offen lässt.