> > > > Thermaltake V3 Black Edition - Low-Cost-Gehäuse für Wasserkühlungen

Thermaltake V3 Black Edition - Low-Cost-Gehäuse für Wasserkühlungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

x1k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Thermaltake hinterlässt mit dem V3 Black Edition einen gemischten Eindruck. Offensichtlich wurde dieser Tower auf die Integration einer Wasserkühlung vorbereitet und setzt dieses auch sehr gut in die Tat um. Angefangen an Details wie die Aufnahme von je einem Single-sowie Dual-Radiator, über die Gehäuseöffnungen für zwei Schläuche, bis hin zu dem ausgeklügelten Belüftungskonzept wurde hier alles richtig umgesetzt.

Die Kehrseite der Medaille ist jedoch das nicht konsequent durchgesetzte, schraubenlose Befestigungsdesign. Werden die 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerke wenigstens teilweise auf diese Art befestigt, so werden die Erweiterungskarten mit einer zentralen Schraubenbefestigung an ihrem Platz gehalten. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Anzahl der werkzeuglos ausgeführten Laufwerkshalter. Lediglich drei dieser wurden dem Gehäuse beigelegt- eindeutig zu wenig für aktuelle Desktoprechner.

Die Verarbeitungsqualität ist für diese Preisklasse ausgesprochen gut, das stimmige und moderne Mesh-Design gepaart mit dem schwarzen Lack hinterlässt auch bei der Optik einen guten Eindruck. Freunde des Modding finden am blau beleuchteten Lüfter und dem kleinen Sichtfenster ins Innere sicherlich ihre Freude. Thermaltake setzt im Innenraum die schwarze Lackierung fort. Das moderne ATX-Design des Miditowers ist zeitgemäß und das Netzteil sitzt erfreulicherweise im unteren Teil und verursacht so keine Probleme mit großen CPU-Kühlern.

Zu bemängeln wäre jedoch das nicht vorhandene Kabelmanagement. Dieses sollte in einem modernen Tower vorhanden sein, denn es bringt die beste Optik nichts, wenn die Kabel nicht sauber verlegt werden können. Dieses wäre in einem zukünftigen Nachfolgetower wünschenswert.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Thermaltake V3 Black Edition ein durchdachtes Gehäuse mit kleinen Fehlern ist. Die Auslegung auf Wasserkühlung ist sehr gut in dieser Preisklasse und erspart dem potenziellen Käufer das mechanische Bearbeiten seines Gehäuses. Somit hat es unseren Preis-Leistungs-Award verdient.

pl_award

 

Positive Aspekte des Thermaltake V3 Black Edition:

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Optik
  • Vorbereitung für Wasserkühlung
  • Variable Belüftungsmöglichkeiten
  • Platz für alle aktuellen Grafikkarten
  • Verarbeitungsqualität
  • Netzteil am Gehäuseboden platziert

Negative Aspekte des Thermaltake V3 Black Edition:

  • Befestigungsdesign nicht konsequent weitergeführt
  • Bei langen Grafikkarten entfällt je ein 3,5-Zoll-Laufwerk
  • Einseitige Klemmung der Laufwerke
  • Zu wenig Schnellverbinder
  • Kein Kabelmanagement

Weiterführende Links: