> > > > Lian Li PC-X1000 - ein Wolkenkratzer aus Fernost

Lian Li PC-X1000 - ein Wolkenkratzer aus Fernost

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie bereits zahlreiche Gehäuse in der Vergangenheit ist auch das PC-X1000 wieder einmal ein Style-Highlight der Extraklasse. Auch wenn es nicht die saubere Optik seiner X-Geschwister besitzt, so kann es mit seiner hochhausartigen Formensprache doch auf der ganzen Linie überzeugen. Ebenso befindet sich die Verarbeitungsqualität auf dem gewohnt hohen Niveau. Damit nicht genug kann auch der Innenaufbau überzeugen. Das Case bietet viel Platz und die thermischen Zonen können in der Praxis überzeugen. Noch dazu bietet das Case mit herausnehmbarem Mainboard-Tray und Schnellverschlusssystemen für optische Laufwerke und Steckkarten einen hohen Einbaukomfort.

Zu diesem Eindruck möchten einzig die Festplatten-Käfige nicht so recht passen. Hier wäre es angenehmer gewesen, wenn Lian Li auf das bekannte Schubladen-System gesetzt hätte. Das i-Tüpfelchen wäre natürlich das vom X2000 bekannte Backplate-System gewesen. Etwas zu gut meint es Lian Li auch mit den Belüftungsmöglichkeiten. Zwar kann ein Gaming-Case niemals zu wenige Lüfter besitzen, etwas leisere Modelle wären für ein Case in den Preisregionen des PC-X1000 aber wünschenswert gewesen.

Positive Aspekte des Lian Li PC-X1000:

  • Schicke Optik
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Massive Schnellverschlusssysteme für optische Laufwerke und Steckkarte
  • Thermische Zonen
  • Herausnehmbares Mainboard-Tray

Negative Aspekte des Lian Li PC-X1000:

  • HDD-Halterung nicht optimal
  • Recht laute Lüfter

Weitere Links: