> > > > Lian Li PC-X1000 - ein Wolkenkratzer aus Fernost

Lian Li PC-X1000 - ein Wolkenkratzer aus Fernost

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Das Innenleben (2)

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die 140-mm-Lüfter können beim PC-X1000 recht einfach ausgetauscht werden. Dafür muss lediglich je eine Rändelschraube links und rechts des Ventilators geöffnet werden. So gelangt man auch an die Staubfilter.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Erfreulicherweise setzt Lian Li auf das neue Halterungssystem für Steckkarten. Diese werden beim PC-X1000 von massiven Metallstäben gehalten, die mittels ebenso massiver Hebel geöffnet und geschlossen werden können. Bislang bietet Lian Li somit das einzige werkzeuglose Halterungssystem, das auch bei extrem großen und schweren Grafikkarten nicht in Bedrängnis gerät.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Mainboard-Tray ist zur Freude leidenschaftlicher Bastler herausnehmbar. Es müssen lediglich zwei Rändelschrauben gelöst werden, dann kann der gesamte Alu-Träger nach hinten herausgenommen werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unter dem Dach des PC-X1000 hat Lian Li eine reine Laufwerks-Sektion integriert. So gibt es dort einen zweiten Festplattenkäfig, der direkt von einem 140 mm durchmessenden Lüfter mit Frischluft versorgt wird.  In den vorderen Teil wurden die von außen zugänglichen Laufwerke integriert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nicht nur für die Steckkarten hat Lian Li ein überzeugendes werkzeugloses Montagesystem entwickelt, auch die optischen Laufwerke wurden bedacht.  Hier setzt man ebenso auf ein massives Halterungssystem, das DVD-Roms mit nur einem Hebel einen sicheren und stabilen Halt verleiht.