> > > > Xigmatek Midgard - Ein Spielergehäuse zum Kampfpreis

Xigmatek Midgard - Ein Spielergehäuse zum Kampfpreis - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Die Werbetrommel für das Xigmatek Midgard wurde zum Release des Gehäuses kräftig gerührt. Viel Ausstattung für wenig Geld hat das taiwanesische Unternehmen versprochen und dieses Versprechen in keiner Weise gebrochen.

{gallery}galleries/reviews/xigmatek_midgard{/gallery}

Das Xigmatek Midgard kommt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis daher und zeigt, dass gute Qualität und Ausstattung auch im unteren Preissegment möglich sind. Das Gehäuse überzeugt mit einem modernen Be- und Entlüftungskonzept und guten Kabelmanagement-Funktionen. Die Laufwerkskäfige wissen aufgrund ihrer Stabilität und Features zu überzeugen. Das umfangreiche I/O-Panel, die laufruhigen Lüfter und die schicke Optik runden das Paket glanzvoll ab. Aber auch das Xigmatek Midgard hat zwei kleine Schwachstellen; die Lüfter könnten gut und gerne entkoppelt sein und die Steckkartenhalterung muss zwingend nachgebessert werden - woran laut Herstellerangaben auch bereits gearbeitet wird.

Aufgrund seiner herausragenden Features, der guten Verarbeitung und dem sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnisses ist der Preis-Leistungs-Award nur noch reine Formsache. Gleichzeitig sprechen wir für das Xigmatek Midgard eine klare Kaufempfehlung aus.

award

Positive Aspekte des Xigmatek Midgard:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Kabelmanagement-Funktionen
  • Modernes Be- und Entlüftungskonzept
  • Umfangreiches I/O-Panel
  • Gute 3,5-Zoll- und 5,25-Zoll-Halterung
  • Laufruhige Lüfter + Lüftersteuerung

Negative Aspekte des Xigmatek Midgard:

  • Lüfter ohne Entkopplung
  • Schwache Steckkartenhalterung

Weiterführende Links: