> > > > Cooler Master Sileo 500 - Gut & Günstig?

Cooler Master Sileo 500 - Gut & Günstig?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

13

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Falls das I/O-Panel nicht benötigt wird, kann es einfach herausgeschraubt werden und durch ein herkömmliches 3,5-Zoll-Gerät - beispielsweise eine Lüftersteuerung oder ein Kartenlesegerät - ersetzt werden. Werden lediglich einzelne Anschlüsse nicht benötigt, lassen sich die Kabel einfach abnehmen und so aus dem Gehäuse verbannen. So ein Komfort bleibt selbst Anwendern von in der Regel teureren Lian-Li-Gehäusen vorenthalten.

9

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Seitlich in der Front befinden sich zahlreiche Lüftungsschlitze, wodurch die Frischluft zum verbauten 120-mm-Lüfter gelangt. Auf etwaige Staubschutzfilter verzichtet der taiwanesische Hersteller jedoch. Diese könnten aber mühelos nachgerüstet werden.

1

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Seitenteile des Sileo 500 geben keinen Anlass zur Kritik. So sind beide Seitenteile bereits ab Werk mit einer Dämmmatte beklebt, welche zur Reduzierung von Luft- und Körperschall dienen sollen. Die Lackierung wurde sehr sauber und gleichmäßig aufgetragen. Eine Einkerbung erleichtert die Montage. Die Dämmmatten sind 10 mm dick und fachgerecht verklebt. Durch das hohe Gewicht der Dämmmatten gewinnt das Seitenteil nochmals deutlich an Stabilität. Das linke Seitenteil wird mit zwei Rändelschrauben befestigt und kann so werkzeuglos montiert werden. Beim rechten Seitenteil setzt Cooler Master auf herkömmliche Schrauben.

1

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie die meisten Gehäuse in dieser Preisregion, bietet die Rückseite unseres Probanden lediglich gewohnte Kost. Das Netzteil wird im oberen Bereich des Gehäuses untergebracht. Ein 120-mm-Lüfter befördert die warme Luft aus dem Gehäuse.