> > > > Ikonik Zaria A10 SIM

Ikonik Zaria A10 SIM

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die optischen Laufwerke werden bei Ikonik mit einem Knopfdruck fixiert. Das klappte in der Praxis sehr gut und verlieh den verbauten Laufwerken einen sicheren Halt. Wer hingegen eine Lüftersteuerung oder ähnliche Komponenten verbauen möchte, die nur über kurze Haltestege verfügen, bekommt bei der Montage Probleme und muss auf die Bohrlöcher zurückgreifen.

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Heck verrichtet – genau wie auch vor den Festplatten – ein 120-mm-Lüfter seinen Dienst. Anders als in der Front ist das rückwärtige Modell aber blau beleuchtet, was gerade dann zu gefallen weiß, wenn das mitgelieferte Fenster verbaut wird.

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild kommt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zusätzlich verbaut Ikonik zwei blau beleuchtete 80-mm-Lüfter an einer recht ungewöhnlichen Position oberhalb des Mainboards. So wird der Luftstrom im Gehäuse zusätzlich angeregt. Wird aber ein etwas längeres Netzteil verbaut, dient der hintere der beiden Ventilatoren dazu, die warme Luft des Netzteils abzuführen. Damit  die Luft aus dem Gehäuse entweichen kann, ist das rechte Seitenteil entsprechend gelocht.