> > > > IKONIK Ra X10 SIM: Ein gelungener Markteinstieg?

IKONIK Ra X10 SIM: Ein gelungener Markteinstieg?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: IKONIK Ra X10 SIM: Ein gelungener Markteinstieg?

ikonik-raxnDie Zeit, in der unsere teure und liebgewonnene Hardware ihr Dasein in einem unspektakulären und mausgrauen Gehäuse unter dem Schreibtisch fristen musste, scheint endgültig vorbei zu sein. Mit Seitenfenstern, beleuchteten Lüftern und so manch anderen optischen Feinheiten, konnten die Hersteller in den letzten Jahren ihre Gehäuse optisch attraktiver gestalten. So auch der hierzulande noch recht unbekannte Hersteller IKONIK. Bereits zur Computex zeigte der taiwanesische Hersteller, welcher im Februar 2008 gegründet wurde, seine neuen aus Aluminium gefertigten High-End-Gehäuse der Ra-X10-Serie. Insgesamt umfasst die Modellreihe mit dem Ra X10 LIQUID, dem Ra X10 SIM und dem Ra X10 Smooth insgesamt drei verschiedene Varianten, welche dabei auf völlig unterschiedliche Zielgruppen abziehlen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Während das Einstiegs-Gehäuse, das Ra X10 Smooth, mit vier Lüftern eher einen geräuscharmen Betrieb ermöglichen soll, kommt das Spitzenmodell mit einer integrierten Wasserkühlung daher. Wer keine vorinstallierte Flüssigkeitskühlung benötigt, aber dennoch nicht auf die insgesamt dreizehn Lüfterplätze und die integrierte Lüftersteuerung, auf welche wir später noch genauer eingehen werden, verzichten möchte, der kann beruhigt zum Ra X10 SIM greifen. Vor allem der zusätzliche 120-mm-Lüfter in der Front und die Systems-Intelligent-Management-Software (SIM) lassen die Herzen der Enthusiasten höher schlagen.

 


Wir haben die rund 255 Euro teure SIM-Version genauer unter die Lupe genommen.