> > > > Gigabyte iSOLO 3134 - Ein Stahl-Gehäuse mit Aluminiumfront

Gigabyte iSOLO 3134 - Ein Stahl-Gehäuse mit Aluminiumfront

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf den ersten Blick macht das iSolo 3431 einen sehr edlen und soliden Eindruck. Die Front unseres Probanden besteht vollständig aus gebürstetem Aluminium. Eine senkrechte, verchromte Linie schmückt die Fassade des Midi-Towers.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im oberen Bereich befindet sich eine Fronttür, welche aus 2 mm starkem Aluminium besteht. Andere Hersteller verwenden hier deutlich dünneres Material. Hinter der Fronttür wartet das Gehäuse mit einem 3,5-Zoll- sowie fünf 5,25-Zoll-Laufwerkschächten auf. Das Tür-Scharnier befindet sich auf der rechten Seite und macht einen äußerst soliden Eindruck. Leider bleiben Anwender, die das Chassis auf der linken Schreibtischseite platzieren möchten, außen vor. Eine Versetzung der Tür ist nicht möglich. Im Gegensatz zur Fronttür bestehen die Laufwerksblenden aus Kunststoff.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In zentraler Position befindet sich der obligatorische Einschalttaster. Dieser misst einen Durchmesser von 25 mm und ist daher angenehm groß. Der Druckpunkt ist klar definiert. Eine LED, welche über das Power-Led-Signal des Mainboards angesteuert wird, beleuchtet den Taster.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Am unteren Ende der Front hinterlässt Gigabyte sein Branding in Form eines dezenten Firmenlogos.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auffallend gelungen sind die schön gestalteten Lüftungsschlitze im Mesh-Design im unteren Bereich der Front. Diese werden mit jeweils zwei blauen LEDs in Szene gesetzt. Die Stromversorgung erfolgt über einen 4-Pin-Molexstecker.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Gehäusedeckel ist das I/O-Panel eingelassen. Hinter einem flexiblen Kunststoff mit Firmenlogo befinden sich zwei USB-, ein FireWire- sowie ein Audio-In/Out-Anschluss. Die Anschlüsse sind neben der farblichen Kennzeichnung hervorragend beschriftet.