> > > > Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

Corsair bringt die Harpoon RGB zum Kampfpreis auf den Markt. Und das in Zeiten, in denen die meisten Hersteller eigentlich versuchen, mit Gamingequipment gutes Geld zu verdienen. Preisbewussten Spielern kann das aber nur Recht sein.

Natürlich erhalten sie nicht alle Features einer teuren High-End-Maus. Gerade in den wirklich wichtigen Kriterien kann die Harpoon RGB aber punkten. Der verbaute Einsteigersensor liefert eine grundsolide Vorstellung ab und setzt Mausbewegungen direkt und unverfälscht um. Ähnlich zuverlässig zeigen sich auch die Omron-Switches unter den Haupttasten, aber auch die anderen Tasten und das angenehme Mausrad. Die Auflösung kann dank DPI-Schalter im laufenden Spiel in fünf Stufen durchgeschaltet werden.

Ein gewichtiger Punkt für die Harpoon RGB ist auch die Corsairsoftware. Sie ermöglicht flexibel die Anpassung von zentralen Punkten wie Tastenbelegung, Beleuchtung und DPI-Stufen. Vor allem ist sie aber eine Software nicht nur für die eine Maus, sondern für alle möglichen Corsairprodukte. Dadurch können unterschiedlichste Produkte wie Mäuse, Tastaturen und Headsets in einer einzigen und übersichtlich gestalteten Software gemanagt werden.

Die naheliegende Alternative zur Harpoon RGB wäre wie angesprochen die Ozone Neon 3K mit gleichem Sensor und zu gleichem Preis. Ozone belässt es bei den von Pixart vorgesehenen und ausreichenden 3.500 DPI und hat auch an Linkshänder gedacht: Die Neon 3K ist nicht nur symmetrisch geformt, sondern bietet auch Daumentasten an beiden Seiten. Die deutlich schwerere Maus bietet anders als die Harpoon RGB nur die Möglichkeit, zwischen zwei DPI-Stufen zu wechseln. Und die Software ist eher einfach gestrickt. Preislich ebenfalls sehr attraktiv ist Sharkoons Skiller SGM1. Für rund 10 Euro Aufpreis bietet diese wuchtige Maus eine bemerkenswerte Ausstattung.

Wenn eine gute und leichte Gaming-Maus zum kleinen Preis gesucht wird, ist Corsairs Harpoon RGB insgesamt eine sehr überzeugende Option und damit auch eine Bereicherung für den Maus-Markt. Sie verdient sich damit auch unseren Preis-Leistungs-Award. Nutzer mit großen Händen sollten allerdings möglichst ausprobieren, ob sie mit der kompakten Form zurecht kommen.

alles

Positive Aspekte der Corsair Harpoon RGB:

  • optischer Sensor ohne auffälliger Mauskorrektur
  • solide Verarbeitung
  • präzise Omron-Switches unter den Haupttasten, auch andere Tasten und Mausrad überzeugen
  • fünf DPI-Stufen konfigurier- und aufrufbar, Anzeige über RGB-Logo möglich
  • leicht, gutes Gleitvermögen
  • überzeugende und produktübergreifende Software

Negative Aspekte der Corsair Harpoon RGB:

  • reine Rechtshändermaus, kompakte Form kann bei großen Händen zum Problem werden
  • überschreitet unnötigerweise den vom Sensorhersteller vorgesehenen DPI-Bereich
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
http://www.pixart.com/product_data.asp?product_id=123&productclassify_id=1&productclassify2_id=3&partnumber=PMW3320DB-TYDU
#4
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
Sorry für die 3-fach posts aber euer CMS ist immer noch vollkommen unbrauchbar bei Posts auf Newsartikel. Edit funzt nicht wegen Rechteproblem.

Auf der Corsair seite wird interessanterweise der verwendete Sensor nichtmal aufgeführt...aber auch hier mit bis zu 6000 dpi ...das kann im leben nicht der 3320 sensor sein, wo habt ihr die info her?

http://www.corsair.com/en-us/harpoon-rgb-gaming-mouse
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@sabrehawk2: Aus dem Corsair Reviewer's-Guide. Auch andere Seiten geben das so an:
Review: Corsair Harpoon RGB - Peripherals - HEXUS.net

Ich habe ja auch im Test ausgeführt, dass Pixart den Sensor eigentlich max. mit 3.500 DPI spezifiziert und Corsair vermutlich interpoliert.
#6
customavatars/avatar10149_1.gif
Registriert seit: 28.03.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1570
Oh gut das ich gewartet habe da hab ich glaub den Ersatz für meine Roccat Kone Pure gefunden :) suche seid längeren eine kleine gute Gaming Maus. Meine Roccat Kone Pure gibt leider den Geist auf produziert ständig doppelklicks obwohl man nur einmal drückt dann schmiert wieder der Treiber ab usw.. :) Mal Testen freut mich .. hat sonst noch wer Alternativen für eine Roccat Kone Pure? Lg
#7
Registriert seit: 17.09.2016

Matrose
Beiträge: 31
Ich bin von der Razer Imperator zur Kone Pure gekommen. Die Razer ist haptisch und ergonomisch - zumindest für meine Pranken - noch einen Tick besser als die Pure, geht aber zuverlässig nach 12-14 Monaten an ungewolltem Doppelklick zugrunde (ich hatte zwei nacheinander). Die Pure hält die selbe (hohe) Belastung bei mir seit rund drei Jahren aus.
#8
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23709
hehe. ich hab 2 pures gehabt und beide sind innerhalb von ca. 8 Monaten am Doppelklick gestorben
#9
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 781
Zitat
die aktuell wohl einzige andere Maus mit PMW-3320


Gaming Mouse Sensor List
#10
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@woll3: Danke für den Hinweis und Link, sehr praktisch und gleich mal als Lesezeichen gesichert. Ich hatte über Geizhals gesucht, das war wohl weniger sinnvoll. Textstelle ist entsprechend angepasst.
#11
Registriert seit: 18.01.2015
Norwegen - Bergen
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Schön das Corsair Produkte für alle Hände anbietet. Ich liebe meine M65 Pro. das Gewicht stört mich eigentlich kaum. bei Hoher DPI muss man die Maus weniger heben.

und das Gewicht sagt mir das die Maus hochwertig ist.
#12
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@csch92: Es sollte auch nicht so klingen, als wäre die M65 Pro wegen dem Gewicht schlecht - was das Gewicht angeht, hat ja jeder seine Vorlieben. Im Vergleich wird nur schön deutlich, wie unterschiedlich die beiden Corsairmäuse sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]