> > > > Corsair Lapdog im Test - Sofa-Gaming leichtgemacht

Corsair Lapdog im Test - Sofa-Gaming leichtgemacht - Zusammenbau

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Zusammenbau

Zusammenbau

Corsair Lapdog

Um die Eingabegeräte zu verbauen und anzuschließen, muss das Lapdog erst einmal auseinandergenommen werden. Nach der Demontage von Kabelführung, Tenkeyless-Adapterplatte und Mauspad zeigt sich das Grundgerüst aus Kunststoff. 

Corsair Lapdog

Die Tastatur wird einfach leicht angeschrägt von hinten nach vorn eingesetzt. Die K70 fügt sich perfekt in Corsairs Lapboard ein. Sowohl Maus als auch Tastatur werden intern an zwei USB 3.0-Ports angeschlossen, die Kabel in entsprechenden Aussparungen verlegt. Das recht starre Kabel der Tastatur kann mit den beiliegenden Kabelbindern an Ösen im Kabelkanal fixiert werden. 

Corsair Lapdog

Die Kabelpeitsche wird am Lapdog angeschlossen. Auf der anderen Seite wird der USB-Stecker mit dem PC verbunden und die Stromzufuhr über das Netzteil gesichert. Eine weiße LED zeigt an, ob das Lapboard mit Strom versorgt wird. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1545
Schade, ich finde ohne Funk macht das keinen Sinn für mich. Wäre zur Benutzung der HTC Vive hilfreich. Aber für die Tastatur ein weiteres Kabel durch die Gegend ziehen ist zu viel des guten.


Am liebsten wäre mir eine hauchdünne Tatstaur vom Laptop, irgendwas billiges. Eine kleine Maus dazu und gut ist.
#2
customavatars/avatar185019_1.gif
Registriert seit: 21.12.2012
Kleine Stadt an der Elbe
Gefreiter
Beiträge: 39
Zitat REDFROG;24825936
Schade, ich finde ohne Funk macht das keinen Sinn für mich. Wäre zur Benutzung der HTC Vive hilfreich. Aber für die Tastatur ein weiteres Kabel durch die Gegend ziehen ist zu viel des guten.


Am liebsten wäre mir eine hauchdünne Tatstaur vom Laptop, irgendwas billiges. Eine kleine Maus dazu und gut ist.


Klingt als suchst du sowas hier...

Razer Turret
#3
Registriert seit: 29.12.2009
Deutschland
Bootsmann
Beiträge: 613
Benutzt jemand so ein Teil? Mich würde mal interessieren, ob man das längere Zeit benutzen kann, oder ob einem nach einiger Zeit alles weh tut...
Besonders ergonomisch wirkt es zumindest irgendwie nicht :/.. Aber die Idee find ich eigentlich cool :)
#4
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15845
Ich finde solche Ansätze auch durchaus interessant, aber genau genommen wäre das doch noch eher etwas für die heimische Spielekonsole in Verbindung mit einem Egoshooter :) (wenn es denn Maus-/Tastaturunterstützung für diese gäbe) .

#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1545
Zitat XKillerWanzeX;24826122
Klingt als suchst du sowas hier...

Razer Turret


HOPPLA.

Ja. Exakt so etwas. Nur der Preis ist natürlich happig und RAZER halt. :xmas: Mich würde bei dem "Turret" auch interessieren ob es diese always online software benötigt, wenn ja wäre das Ding ohne weitere Diskussion ausgeschieden.
#6
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Zitat glx;24826492
Benutzt jemand so ein Teil? Mich würde mal interessieren, ob man das längere Zeit benutzen kann, oder ob einem nach einiger Zeit alles weh tut...
Besonders ergonomisch wirkt es zumindest irgendwie nicht :/.. Aber die Idee find ich eigentlich cool :)


Ich hab mir mal was selbst gebastelt. Leider ist das viel zu schwer auf Dauer und die Beine tun dann weh. Auch die Arme hängen damit zu tief und ohne Stütze und schmerzen nach einer Weile.

Daraufhin habe ich mir eine andere Konstruktion gebaut. 3 Better zusammengeschraubt und über meine Beine gestellt. Also quasi wie ein Betttisch. Das funktioniert prima.
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
Kleine Ergänzung zur Verarbeitung - als ich das Testsample eben einpacken wollte, hatten sich zwei der Magnete aus dem Lapdog gelöst. Evntl. ist der eingesetzte Kleber nicht sehr wärmebeständig und hat die etwas erhöhten Temperaturen hier im Dachgeschoss übel genommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]