> > > > Epicgear Dezimator mit MX-Red im Test

Epicgear Dezimator mit MX-Red im Test

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

Epicgear DezimatorMechanische Tastaturen erleben aktuell eine Art Wiedergeburt. Der Fokus liegt dabei natürlich auf den darunter verbauten Switches, welche fast immer von Cherry stammen. Die Vielfalt ist sehr groß und der Käufer kann zwischen vielen verschiedenen Switches wählen. Doch gerade jetzt, wo viele Hersteller auf den Zug der mechanischen Tastaturen aufgesprungen sind, gilt es mit anderen Argumenten zu überzeugen. Beispielsweise mit einem auffälligem Design oder zusätzlichen Features. Daher wollen wir in diesem Artikel die Dezimator von Epicgear etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auffällig und im gewissen Rahmen protzig, das zeichnet die Dezimator schon einmal aus. 

Epicgear darf im Dschungel der mechanischen Tastaturen natürlich nicht fehlen. Doch nicht nur die Dezimator gehört zum Produktportfolio. Gaming-Nager, Mauspads und Headsets sind ebenfalls mit von der Partie. Das Portfolio im Bereich der Tastaturen ist derzeit noch sehr überschaubar, lediglich die Dezimator gibt es bei Epicgear zu kaufen. Vielleicht will der Hersteller gerade deshalb mit einem auffälligen Design den Käufer überzeugen. Eines sei schon einmal verraten, die Dezimator ist groß, schwer und sehr wuchtig. Doch auch einige Extras wie ein USB-Hub, eine Lautstärkenregelung und eine Beleuchtung sind mit an Bord. Derzeit wechselt das Modell für ca. 140 Euro den Besitzer.

Technische Details - Epicgear Dezimator:

  • Switches: Cherry MX-Red
  • Lebensdauer: 50 Millionen Anschläge
  • Beleuchtung: Rote LEDs
  • Beleuchtungsfeatures: 3 Helligkeitsstufen, Makrotasten, W-A-S-D und 1-6 beleuchtet
  • Polling Rate: 125 / 250 / 500 / 1000 Hz
  • On-Board-Speicher: -
  • Programmierbarkeit: 5 Makrotasten
  • Zusätzliche Tasten: 5 Makrotasten, Lautstärkenregelung
  • Weitere Anschlüsse: Zwei USB, Headset & Mic
  • Kabel:/ Länge 2,1 m
  • Highlights: Stoff bezogene Handballenauflage, wechselbare Tasten
  • Abmessungen: 524 x 240 mm
  • Gewicht: 1,9 KG
  • Preis: ca. 140 Euro


Lieferumfang / Zubehör:

  • Epicgear Dezimator
  • Kurzanleitung
  • Wechseltasten
  • Stoffüberzug (Staubschutz)

 

Ausgepackt - Epicgear Dezimator:

Epicgear Dezimator

 

Die riesige Verpackung und das hohe Gewicht verraten sehr schnell, dass es sich um eine mechanische Tastatur handeln muss. Die Verpackung ist stabil und hochwertig bedruckt.

Epicgear Dezimator

Auf der Rückseite geht der Epcigear mit der Beschreibung sehr ins Detail. Viele Informationen sind aufgelistet und sollen den Käufer schnell überzeugen.

Genug von der Verpackung - Schauen wir uns den Inhalt etwas genauer an.

 

Design und Verarbeitung - Epicgear Dezimator:

Epicgear Dezimator

Gleich nach dem Auspacken fällt uns das hohe Gewicht auf, satte 1,9 Kilogramm bringt die Dezimator von Epicgear auf die Waage. Doch warum das hohe Gewicht? Natürlich durch den mechanischen Aufbau - aber nicht nur. Epicgear verpasst dem Modell ein stabiles Cover aus Metall. Es ist einen Millimeter dick und ist damit die Hauptursache für das hohe Gewicht.

Direkt über dem Nummerblock platziert Epicgear ein großes Rad für die Wahl der Lautstärke. Headset und Mic können direkt an der Tastatur angeschlossen und damit geregelt werden. Für die Programmierung stehen dem Nutzer fünf zusätzliche programmierbare Tasten am linken Rand der Tastatur zu Verfügung - natürlich auch mit mechanischen MX-Red Switches. Auch das Herstellerlogo, direkt unter der Leertaste, ist auffällig und groß. Die darunter liegende Handballenauflage besteht nicht aus Kunststoff, sondern ist mit einem schwarzen Stoff überzogen. Sonst achten wir immer darauf, dass sich die Kunststoffe "warm und weich" anfühlen. Ein Handballenauflage auf Stoff wird sich auf keinen Fall schlechter anfühlen. Diese hat uns sofort überzeugt und fühlt sich weich und angenehm an. Eine Handballenauflage aus Stoff ist für uns ganz klar eine Premiere.

 

Epicgear Dezimator

Aus der Perspektive gegenüber wird noch einmal das wuchtige Design deutlich. Die Füße, auf denen die Dezimator steht, sind sehr breit und hoch. Der Hersteller hat den Platz jedoch sinnvoll genutzt und platziert die Anschlüsse für Headset, Mic und USB direkt in den beiden Rechtecken in den Füßen. Die Konstruktion unter dem Top-Cover aus Metall ist aus Kunststoff, dennoch stabil und hochwertig verarbeitet. Die farblichen Details tragen die Farbe Orange, welche Epicgear in allen seinen Produkten nutzt. Alle Kabel sind zu einem zusammen gesleevt und mit einer üppigen Länge von 2,1 Meter versehen.

Epicgear Dezimator

Auf der Unterseite zeigt sich ein erfreuliches Bild. Epicgear hat wirklich jede Kontaktfläche zum Tisch mit Naturkautschuk versehen. Unter den großen Füßen und unter der Handballenauflage befinden sich große Pads aus dem rutschfesten Material. Auch mit ausgeklappten Füßen wird sich die Dezimator nicht selbstständig machen. Auch hier: Flächen aus Kautschuk, ein klarer Pluspunkt. Mittlerweile haben viele Hersteller die Problematik erkannt: Werden die Füße ausgeklappt, geht die Rutschfestigkeit oft in den Keller. 

 

Epicgear Dezimator

Etwas vergrößert noch einmal die Handballenauflage aus Stoff. Die Idee finden wir super, bleibt evtl. nur ein Nachteil: die Pflege. In der kurzen Testzeit können wir leider nicht feststellen, ob der Stoff schnell verschmutzt. In Zukunft werden wir auch bei den andern Hersteller hinschauen, ob vielleicht der ein oder andere auch eine Handballenauflage aus Stoff zu bieten hat.

Das große, schwere und auffällige Design gefällt uns sehr gut. Die Dezimator wirkt nicht unnötig übertrieben und erscheint immer noch sehr aufgeräumt. Ein paar farbige Details sind zudem vorhanden, sollten jedoch nach unserem Geschmack auch nicht ausgeweitet werden. Alle Materialien sind gut gewählt und miteinander verarbeitet. Das Metallcover vermittelt einen hochwertigen Eindruck, was von der Handballenauflage aus Stoff noch einmal unterstrichen wird. Design und Verarbeitung haben uns schon einmal überzeugt. Die Technik darunter, nämlich die MX-Red Switches von Cherry, werden uns sicher wieder überzeugen.

 

Technik, Zubehör & Schreibverhalten - Epicgear Dezimator:

Epicgear Dezimator

Wie schon erwähnt, hat sich Epicgear für die MX-Red Switches von Cherry entschieden. Diese haben wir nicht nur einmal unter den Fingern gehabt: Func KB-460 und Corsair K70 trugen diese in sich. Die Switches selbst haben wir daher schon zweimal, dank des linearem Weges, ein ausgezeichnetes Schreibverhalten gezeigt. Um das Erscheinungsbild der Dezimator noch etwas zu "pimpen", legt der Hersteller ein paar Tasten in orange bei. Die wichtigsten Tasten für den Gamer W, A, S, und D, sowie ein paar andere können mit dem mitgelieferten Werkzeug einfach getauscht werden.

Epicgear Dezimator

Die Tasten selbst sind aus hochwertigem, weichem und warmem Kunststoff gefertigt. Das Bild zeigt noch einmal die MX-Red-Switches von Cherry, welche sich darunter befinden. Natürlich darf eine Beleuchtung der Tasten nicht fehlen. Ohne zusätzliche Software können die Gamer-Tasten, welche auch getauscht werden können, in der Epicgear-Farbe hell erleuchtet werden. Selbstverständlich lassen sich mit der Dezimator auch Makros aufzeichnen, in Profile ablegen und bei Bedarf wieder ausführen. Die Software, welche die Programmierung vereinfacht, ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss daher von der Herstellerseite geladen werden (ca. 18 MB). Im heutigen Internetzeitalter geht das sicher in Ordnung. Auf die Begutachtung der Switches haben wir an dieser Stelle bewusst verzichtet, denn bereits unter der Corsair K70 lieferten diese ein ausgezeichnetes Schreibverhalten. Im Artikel der Corsair K70 ist die Funktionsweise noch einmal genauer beschrieben.

Fazit

Erstmals durften wir eine mechanische Tastatur aus dem Haus Epicgear unter die Lupe nehmen. Gerade im Hinblick auf Verarbeitung und Qualität konnte uns der Hersteller überzeugen. Das massive Cover aus Metall trägt natürlich dazu bei. Was uns wirklich sehr gut gefällt, ist die Handballenauflage aus Stoff. Bisher konnten wir nichts Vergleichbares bei einer Gamingtastatur finden. Den Faktor Pflege können wir jedoch bedingt durch die kurze Testdauer nicht beantworten. Das restliche Design kann auch überzeugen. Es wurde nicht viel Farbe genutzt, was die Dezimator dennoch schlicht und aufgeräumt aussehen lässt.

 

Epicgear Dezimator

In Bezug auf das mitgelieferte Zubehör bietet Epicgear schon etwas mehr im Vergleich zu andern Herstellern in dieser Preisklasse. Zusätzliche Tasten können getauscht werden, um die Tastatur noch etwas auffälliger zu gestalten. Darum wird es die farbigen Tasten geben, denn der ambitionierte Gamer wird wahrscheinlich keine Orientierungshilfe benötigen. Bleibt nur noch der Preis. Klar, dass eine hochwertig verarbeitete Tastatur nicht gerade billig ist. Epicgear wagt mit der Dezimator den Schritt ins mechanische Gebiet und verlangt ca. 140 Euro. Damit bewegt man sich ganz klar in der oberen Preisklasse. Doch gerade in Bezug auf die Verarbeitung, Features und Ausstattung ist die Dezimator durchaus ihr Geld wert. Es gibt Hersteller in dieser Preisklasse welche keinen USB-Hub und keine Handballenauflage aus Stoff bieten. Epicgear ist damit der Schritt unter die mechanischen Kontrahenten gelungen.

 

Positive Eigenschaften der Epicgear Dezimator:

  • Handballenauflage aus Stoff
  • Langes Kabel
  • Gutes Tippverhalten dank MX-Red-Switches

Negative Eigenschaften der Epicgear Dezimator:

  • hoher Preis

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar180162_1.gif
Registriert seit: 26.09.2012

Gefreiter
Beiträge: 37
Bei zwei der verlinkungen zum Preis komm ich bei der Steelseries Apex raus...
#5
customavatars/avatar102758_1.gif
Registriert seit: 19.11.2008
nähe Köln
Fregattenkapitän
Beiträge: 2701
Zitat geist4711;22001337
es wäre zu schön wenn es wenigstens einen hersteller gäbe, der solche tasten in eine funk-tastatur(2,4ghz) baut -das wäre dann wohl mein favorit, da mein rechner 3m kabel bräuchte ohne funk und kabel aufm sofa sehr störend in der handhabung is.....

mfg
robert


Gibt z.b. Die hier mit blues:
http://www.tomshardware.de/Mechanische-Tastaturen-Theorie-Praxis-Guide,testberichte-240784-12.html
#6
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1119
Bei den Maßen hätten die wenigstens eine Heizung für kältere Tage einbauen können o0
#7
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1312
fliegen kann sie jetzt aber nicht oder?
#8
Registriert seit: 28.05.2003

Stabsgefreiter
Beiträge: 339
Zitat geist4711;22001337
es wäre zu schön wenn es wenigstens einen hersteller gäbe, der solche tasten in eine funk-tastatur(2,4ghz) baut -das wäre dann wohl mein favorit, da mein rechner 3m kabel bräuchte ohne funk und kabel aufm sofa sehr störend in der handhabung is.....

mfg
robert


Gibts doch, ich schreib gerade an einer!

Itron Technology
#9
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1464
Sieht echt total super aus! Wissen die Hersteller eigentlich, dass der durchschnittliche Gamer nicht mehr 12 ist?
#10
Registriert seit: 05.12.2005
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 689
Zitat Shadow_saw;22003140
Gibts doch, ich schreib gerade an einer!

Itron Technology


Mechanisch ohne Kabel... :hail:
Verdammt, jetzt will ich mir schon wieder eine Tastatur kaufen.
#11
Registriert seit: 30.11.2012

Obergefreiter
Beiträge: 106
Erzählender Literaturgang um ein zehntel verringerer

Epik- erzählende Literatur
Gear- Gang
Dezimieren- um ein zehntel verringern.

Namensgebung 6, setzen!
#12
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3386
Wenn es die auch in "schön" und für einen angemessenen Preis geben würde, dann könnte ich mir vorstellen das es Leute gibt die sich die kaufen würden. So springen da eher die 13 jährigen Kiddies drauf an die mal beim großen Bruder ab und zu CS: GO zocken dürfen.
#13
Registriert seit: 23.01.2012
Hardwarehausen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1975
Dass man für eine mechanische Gamertastatur mal 100% Aufpreis zu einer normalen Mecha zahlt ist doch üblich.
Bei Rubberdome Gamer Tastaturen ist der Aufpreis zu normalen Rubberdomes aber noch mehr etwa 150-200%.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bloody ZL5A im Test - Vorteil durch Headshot-Feature?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZL5A/TEASER

Gerade in der aktuellen Zeit scheint der Markt im Bereich des Gaming-Zubehörs noch nicht gesättigt zu sein. Es gibt viele Hersteller und viele unterschiedliche Produkte um alle Bedürfnisse der Gamer zu befriedigen. Man könnte also meinen die Maus ist schon am Ende ihrer Entwicklung angekommen.... [mehr]

Test: Razer Blackwidow Ultimate mit eigenen Switches

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACK/TEASER

Es lässt sich aktuell nicht leugnen, Tastaturen mit mechanischen Switches liegen derzeit voll im Trend. Mehr und mehr Hersteller springen auf den Zug auf und verbauen Switches dieser Art, welche es durchaus vor Jahren schon gab, unter ihren Tasten. Der Markt wird aktuell vom Switches-Lieferanten... [mehr]

Maximale Anpassbarkeit - die Logitech G502 Proteus Core Tunable Gaming Mouse

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/LOGITECH_NEW

Extreme Anpassbarkeit - das war die oberste Devise bei der Entwicklung von Logitechs neuer High-End-Gaming-Maus G502 Proteus Core Tunable Gaming Mouse. Anders als bei den Mad Catz R.A.T.-Modellen geht es dabei zwar nicht um die Anpassbarkeit der Mausform, so ziemlich jeder andere Parameter kann... [mehr]

Epicgear Dezimator mit MX-Red im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DEZIMATOR/TEASER

Mechanische Tastaturen erleben aktuell eine Art Wiedergeburt. Der Fokus liegt dabei natürlich auf den darunter verbauten Switches, welche fast immer von Cherry stammen. Die Vielfalt ist sehr groß und der Käufer kann zwischen vielen verschiedenen Switches wählen. Doch gerade jetzt, wo viele... [mehr]

Neuer Lesertest: Testet die ASUS ROG Gladius!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASUS

Kaum sind die Teilnehmer unseres letzten Lesertests gefunden, da starten wir schon wieder in die nächste Runde. Ab sofort suchen wir gemeinsam mit ASUS fünf interessierte Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die eine von fünf ASUS-ROG-Gladius-Mäusen bei sich zu Hause auf den Prüfstand... [mehr]

Logitech G910 Orion Spark RGB hat eigene Switches

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/LOGITECH_NEW

Logitech hatte sich dem Trend hin zu mechanischen Spieletastaturen lange verschlossen und erst 2012 mit der G710+ ein entsprechendes Produkt auf den Markt gebracht. Während für diese Tastatur auf Cherry MX Brown-Switches zurückgegriffen wurde, bewirbt Logitech die neue G910 Orion Spark RGB... [mehr]