> > > > Touch-Eingabegeräte von Rapoo im Test - E9180P, T300P und T120P

Touch-Eingabegeräte von Rapoo im Test - E9180P, T300P und T120P

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Rapoo T300P - separates Touchpad

Rapoo T300P - separates Touchpad:

Rapoo Roundup

Wer eine vorhandene Tastatur weiternutzen möchte und gleichzeitig an einem Touchpad interessiert ist, kann dieses in Form des T300P auch separat kaufen. Es ist so gut wie identisch zum Touchpad der Tastatur E9180P und hat dieselben Maße und die gleiche Funktionsweise. Einziger Unterschied ist die geringfügig deutlichere Markierung zwischen den beiden Maustasten. 

Rapoo Roundup

Etwas anders als bei der E9180P wurde allerdings die Stromversorgung gelöst. Es gibt keine austauschbaren Batterien, sondern einen fest verbauten Akku. Dieser Akku kann mit dem beiliegenden USB-Kabel aufgeladen werden. Das T300P hat sogar eine kleine LED, die aber nur beim Anschalten kurz aufleuchtet. Wie bei der Tastatur-Touchpad-Kombination setzt Rapoo aber auch beim separaten Touchpad einen robusten Edelstahlboden und Gummistopper ein.

Rapoo Roundup

Der kleine USB-Receiver sieht bei allen drei Rapoo-Eingabegeräten identisch aus (abgesehen von der weißen Farbe des Receivers der Maus). Er ist so kompakt, dass man ihn auch problemlos am Notebook lassen kann, ohne dass er stört. Die USB-Receiver funktionieren aber nur mit dem Gerät, mit dem sie ausgeliefert wurden. Man kann also nicht den Receiver des Touchpad für die Tastatur nutzen oder umgekehrt. Dementsprechend können anders als bei Logitechs Unifying-Empfänger auch nicht mehrere Geräte gleichzeitig über einen Empfänger betrieben werden. Dafür setzt Rapoo schon auf das 5-GHz-Band, das im Vergleich zum sonst üblichen 2,4-GHz-Band für mehr Empfangssicherheit sorgt - und das auch, wenn verschiedenste Geräte durcheinander funken. Die Reichweite ist dabei bemerkenswert hoch. Testweise konnten problemlos über 5 m Entfernung überbrückt werden und selbst geschlossene Türen wurden noch überwunden. 

Für das Touchpad T300P gilt das gleiche wie schon für das nahezu identische Touchpad der E9180P. Die Einrichtung des soliden Geräts ist problemlos, die Anpassung der Gesten ebenso. Die Eingaben werden präzise erkannt und umgesetzt. Nur das Preis-Leistungs-Verhältnis ist etwas schlechter als bei der Tastatur-Touchpad-Kombination. Gegenüber der E9180P spart der Käufer nur rund 20 Euro, muss aber auf die Tastatur verzichten.

Positive Eigenschaften - kabelloses Touchpad T300P:

  • präzises Touchpad unterstützt zahlreiche Gesten
  • kompakt
  • hochwertige Verarbeitung
  • drahtlose Anbindung im 5 GHz-Band

Negative Eigenschaften - kabelloses Touchpad T300P:

  • Statusanzeige leuchtet nur beim Verbindungsaufbau
 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
Also die Tastatur ist echt interessant.
#2
Registriert seit: 07.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 597
Hab die Tastatur selber, kann nur gutes berichten (:
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 953
Danke für den Test. Auf das Produkt wäre ich sonst nicht gekommen. Werde die Tastatur für den HTPC kaufen.
#4
customavatars/avatar87550_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
ich habe den kleinen Bruder davon (Wireless Multi-media Touchpad Keyboard E2700). Reichweite sind wahnsinnige 1,5m, wenn die Akkus voll sind. Ansonsten muss ich aufstehen und direkt hingehen. Der Empfänger ist direkt in der Front meines HTPCs. Fazit für mich: Kernschrott. Ich war des Öfteren schon kurz davor das Teil an die Wand zu werfen. Und nein, das Problem sitzt nicht vor dem Bildschirm. ;-)
#5
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14987
stimmt, nicht vorm dem bildschirm, sondern auf der couch ;D

gibt genug andere dinge, die das signal stören können ...
#6
customavatars/avatar87550_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Genau, bei mir nur nicht. Ich SEHE den Empfänger vorne am Gerät. Der ist 2m weg. Kein WLAN oder sonstiges Funkmodul in der Nähe. Nichts im Weg was die Funkwellen behindern würde. Ergo: Die Tastatur ist einfach scheiße.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]