> > > > Gaming-Equipment von Zowie Gear im Test

Gaming-Equipment von Zowie Gear im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Zowie Gear - Gaming Maus FK

Zowie Gear - Gaming Maus FK:

Zowie Roundup

Kaum halten wir die Gaming Maus FK in der Hand, fällt uns sofort das geringe Gewicht von nur 85 Gramm auf. Zum Vergleich: Das Modell MS-3 von Func wiegt 125 Gramm. Klar ist die MS-3 von Func deutlich größer, aber dennoch ist der Unterschied enorm. Wie schon angekündigt, konzentriert sich Zowie Gear nur auf das Wesentliche und auf das geringe Gewicht. Schauen wir uns die Maus etwas genauer an: Die Oberfläche des Top-Cover ist mattschwarz lackiert und fühlt sich sehr weich und warm an. Glänzende Oberflächen sucht man hier vergebens. Die FK besitzt eine sehr schmale und symmetrische Form. Damit lässt sie sich sowohl von Links- als auch von Rechtshändern gleich gut benutzen. Zusätzliche raue Oberflächen, welche ein Abrutschen verhindern sollen, sind nicht vorhanden. Gerade durch das sehr geringe Gewicht sind diese eigentlich auch gar nicht notwendig. Auch beim Umsetzen der Maus gab es keine Probleme. Auf der rechten sowie auf der linken Seite besitzt die FK zwei weitere Tasten. Diese können ohne zusätzliche Software direkt verwendet werden. Zowie Gear hat die Materialen gut gewählt und tadellos miteinander verarbeitet.

Zowie Roundup

Von vorne fällt sofort das gelbe Mausrad ins Auge. Das Material ist ebenfalls samtweich und fühlt sich angenehm an. Die Positionsermittlung des Mausrades erfolgt optisch. Das Rasten des Rades ist sehr deutlich und straff abgestimmt. Gerade in hektischen Situationen, beispielsweise beim Waffenwechsel, sollte ein "Verscrollen" nicht vorkommen. Zusätzlich kann das Mausrad natürlich als dritte Maustaste verwendet werden. Die beiden Haupt-Maustasten besitzen einen wirklich sehr kurzen Weg bis zum Auslöser - Gefühlt ist dieser Weg nahe Null. Die Kraft für den Auslöser ist gerade richtig, leider können wir diese nicht messen. Die Finger können jedoch bequem aufgelegt werden, ohne die Tasten zu betätigen. Der Anschlag ist zudem auch sehr direkt und deutlich. Der Weg bis dahin beträgt nicht ganz einen Millimeter. Das Kabel der FK ist zwei Meter lang und äußerst flexibel. Es ist aber nicht wie bei anderen Herstellern robust gesleevt. Während der Nutzung ist das Kabel nicht zu spüren und die FK gleicht damit einer kabellosen Maus. Optisch und in der Funktion konnte uns die FK schon einmal überzeugen, doch nun schauen wir, was sich unter der matten Hülle verbirgt.

Zowie Roundup

Eines der wichtigsten Bauteile einer Gaming-Maus ist natürlich der Sensor. Zowie Gear verbaut den Sensor von Avago ADNS 3090. Bei den bisher getesteten Mäusen kamen Sensoren von Avago zum Einsatz. Razer hat bei seiner Ouroborus beispielsweise den S9818 verwendet. Der ADNS 3090 besitzt eine maximale Auflösung von 2300 DPI. Zum Vergleich: Die Ouroborus besitzt satte 8200 DPI. Trotzdem verhält sich die FK von Zowie Gear präzise und lässt auch in hektischen Situationen keine Wünsche offen. Der ADNS 3090 von Avago bietet zudem eine Geschwindigkeit von maximal 4 m/s und eine Abtastrate von maximal 1000 Hz.

Auf der Unterseite ist rechts neben dem Sensor eine zusätzliche Taste untergebracht. Damit lässt sich die Abtastrate einstellen. Leuchtet die LED darüber rot, dann stehen dem Nutzer 450 DPI zu Verfügung. Bei einer lilanen Beleuchtung werden 1150 und bei einer blauen 2300 DPI geliefert. Einziger Nachteil: Während des Spiels lässt sich die Abtastrate nicht verändern. Für Gamer, die gerne mit unterschiedlichen Abtastraten spielen, ist das sicher ein deutlicher Nachteil. Die FK gleitet auf zwei großen Teflon-Pads. Wir haben unseren Testkandidaten auch auf dem Corsair Vengeance MM200 XL getestet. Das Gleitverhalten ist durch das geringe Gewicht und die großen Teflon-Pads wirklich sehr gut. Die Maus lässt sich spielend und mit sehr geringem Kraftaufwand über das Pad gleiten. Im Lieferumfang sind zudem zwei Ersatzpads enthalten. Sind die Teflonpads einmal abgenutzt, was schon sehr lange dauern kann, lassen sich diese einfach wechseln. Die alten Pads werden abgezogen und die neuen einfach in die vorgesehene Kontur eingeklebt. Optisch, technisch und in der Qualität konnte uns die FK von Zowie Gear durchweg überzeugen.

Positive Eigenschaften - Gaming Maus FK:

  • Geringes Gewicht
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Sehr flexibles Kabel

Negative Eigenschaften - Gaming Maus FK:

  • DPI-Umschalter auf der Unterseite

Anschließend wollen wir uns das Mauspad vom gleichen Hersteller genauen anschauen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar55972_1.gif
Registriert seit: 16.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Ich find den Test etwas zu allgemein. Man kann der Maus nicht die niedrige Abtastrate ankreiden, da es sich um einen optischen Sensor handelt und nicht um einen lasersensor. Das hat eben Vor- und Nachteile. Den DPI Umschalter an der Unterseite finde ich sehr gut, denn aktuell komme ich an meiner G5 unbeabsichtigt an den DPI Switch. Außerdem gefällt mir die Tatsache, das die Zowie ohne Treiber kommt, so hat man keine nervige Software im Background laufen. Zowie hebt sich zudem noch von den anderen Herstellern mit optischen Sensoren ab, da bei Zowie eine Custom lens verwendet wird, welche die Lift-Off Distance noch einmal verringert, was eine Schwachstelle bei optischen Mäusen ist.

Zur Kritik am fehlenden InLine Regler kann ich Zowie´s Entscheidung nur befürworten, denn diese On/Off Switch des Mics + Lautstärke Regelung sind die Schwachstellen eines Headsets. An diesen Stellen entsteht meist als erstes oder zweites eine Kabelbruch. So wie bei mir aktuell am PC350 von Sennheiser.

Beim 360 hat Sennheiser die Lautstärkereglung in die rechte Ohrmuschel integriert.

Wenn man einen Blick auf das MMX 300 wirft, wird man feststellen, das bei diesem Referenz Headset auch keine Inline Fernbedienung vorhanden ist.
#2
customavatars/avatar177722_1.gif
Registriert seit: 28.07.2012
Datteln nähe Dortmund
Kapitän zur See
Beiträge: 3317
Bin selber im Besitz des G-TF Rough und kann über die Rutschfestigkeit nicht beklagen, man muss das pad nur schön auf den Tisch anpressen und stark drüber streichen. Bei mir sitzt das Pad bomben fest und ich kanns nur verschieben wenn ich es komplett vom Tisch abhebe.

Natürlich muss die Unterseite des Pads und der Tisch sauber sein, das heisst keine Krümmel oder Stauboberflächen.
#3
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
@luluthemonkey

Schau dir mal die Razer Deathadder 2013 an der Sensor ist auch optisch.
#4
customavatars/avatar168977_1.gif
Registriert seit: 29.01.2012

Matrose
Beiträge: 30
ja, aber mit höherer LoD und anderen Switches ... die Switches sind Geschmackssache , die niedrige LoD ist für Low bis Midsense Spieler ein wichtiges Kriterium ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]