> > > > Logitech DiNovo Cordless Desktop for Notebooks

Logitech DiNovo Cordless Desktop for Notebooks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die Logitech DiNovo Cordless Desktop for Notebooks - die Maus und der Empfänger

Seite 2 : Die DiNovo Cordless Desktop for Notebooks - die Maus und der Empfänger

Im Gegensatz zur DiNovo Media Desktop ist bei der Notebook-Version nun nicht mehr die MX900 mit dabei. Das ist zu verstehen, denn die MX900 ist ein ganz schöner Brocken, auch wenn sie viel kann. Für die Mobilität musste nun also eine neue Maus ins Paket, die auf der Cebit 2004 vorgestellte Cordless-Maus für Notebooks ist da der ideale Begleiter. Zusätzlich zu der Maus findet man im Paket auch noch eine praktische Maus-Tasche, damit die Maus beim Transport nicht verkratzt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Maus an sich ist relativ unspektakulär - sie besitzt zwei Tasten und ein Scrollrad mit Klickfunktion. Damit fallen sämtliche zusätzliche Office-Funktionen weg, die man auf die Tasten der MX900 legen konnte - aber ob dies wirklich notwendig ist, mag jeder selbst entscheiden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Maus besitzt die typische optische Logitech-Technologie und zeichnete sich trotz der geringen Größe mit einer sehr guten Reaktionszeit und Präzision aus. Der An- und Ausschalter auf der Rückseite ist sehr praktisch, da beim Transport die Maus sonst ständig durch leichte Erschütterungen abtasten würde. Der Akku wäre so extrem schnell leer und es existiert so auch die Möglichkeit, die Maus nach Feierabend abzuschalten und hier ebenfalls Batterieleistung zu sparen. Der Connect-Schalter ist wie immer dafür da, um beim ersten Betrieb eine Verbindung mit dem Sender herzustellen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In einem vierwöchigen Test zeigte sich, dass die Maus mit den mitgelieferten Akkus ohne Probleme auskam. Des Weiteren nutzten sich auch die zum Gleiten verwendeten Taps nicht sehr ab. Aussetzer bezüglich der Funktechnologie konnten wir auch nicht feststellen, ein paar Spiele-Stunden hielt die Maus auch ohne Probleme aus, auch wenn es hier interessantere Modelle für den Gamer von Logitech gibt - beispielsweise die MX510.

Der Empfänger ist durchaus intelligent gemacht. Nutzt man an einem Notebook eine Docking-Station, so läßt sich der USB-Empfänger hier einstecken. Dasselbe ist bei einem USB-Hub denkbar, den man an einem festen Arbeitsplatz verwendet. In diesen Adapter wird nun der eigentliche Empfänger/Sender eingesteckt - ein kleiner USB-Stick, der auch ohne den Adapter verwendet werden kann. Nimmt man die Maus oder die komplette Tastatur also mit, so kann man ihn schnell entnehmen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf dem Adapter selber finden sich noch zwei LEDs für die Anzeige von Caps Lock und den Funktionstasten:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eingesteckt auf dem Schreibtisch ist der Mini-Sender gut zu erreichen und schnell abzuziehen:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Gegensatz zur großen DiNovo Media Desktop-Kombination fehlt hier natürlich die Bluetooth-Funktion - das Handy oder der PDA ist somit nicht mehr über die Tastatur-Maus-Kombi zu synchronisieren. Allerdings wäre es für Logitech schwer gewesen, in eine mobile Kombination Bluetooth zu integrieren. Für die Maus wäre dies an Platzgründen gescheitert, ausserdem wäre das Set sicherlich aufgrund des Empfängers nicht mehr so einfach mobil zu nutzen. Im Endeffekt muß man sich, wenn man Bluetooth nutzen will, dann für die DiNovo Media Desktop entscheiden oder einen Mini-USB-Adapter hinzukaufen, der die Funktion übernimmt.