> > > > Logitech MX 1000

Logitech MX 1000

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Lieferumfang, Funkprinzip und Ladeschale

Im schicken Retailkarton befindet sich neben der Maus natürlich noch das kleine Handbuch, die Treiber-CD, ein hellgrüner PS/2-Adapter, eine Ladeschale mit integriertem Empfänger sowie ein Netzstecker, damit die Maus auch wieder aufgeladen werden kann, wenn der PC aus ist. Da der Akku der schnurlosen Maus in die Maus integriert wurde, kann man also sofort loslegen. Leider wird durch die feste Integration des modernen Lithium-Ionen-Akkus in die Maus ein Wechseln im Schadensfall deutlich erschwert, wenn nicht sogar ganz unmöglich gemacht.
 
 
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 
Erfreulicherweise setzt Logitech, wie auch schon bei dem ähnlichen Modell MX 700 aus gleichem Hause, auf eine Ladeschale mit integriertem Funkempfänger.  Dadurch fallen nach dem Kauf der Akkumaus erfreulicherweise keine zusätzlichen Kosten in Form von Batterien, Akkus oder Ladegeräten an. Dieser umweltfreundliche und den Geldbeutel schonende Aspekt ist vorbildlich und spart gleichzeitig Platz auf dem Schreibtisch.
 
 
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Man stellt die Maus einfach in die im Vergleich zum Vorgänger im Design deutlich aufgefrischte Ladeschale und schon wird sie geladen. Insgesamt gesehen ein gutes Konzept, was sich schon seit längerem bewährt hat.
 
Kommen wir zur Maus an sich…