> > > > Test: Gigabyte Aivia K8100 - Auffallen um jeden Preis

Test: Gigabyte Aivia K8100 - Auffallen um jeden Preis - Der Test (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Der Test (2)

Wie auch bei den Mäusen müssen die Tastaturen den Testparcours durchlaufen. Neben den drei vorgestellten Spielen werden wir auch die Nutzung im Office-Bereich betrachten. Die gesammelten Ergebnisse stellen wir in untenstehender Tabelle dar.

Der Test:

In unserem neuen Testverfahren wollen wir kurz und präzise wiedergeben, wie sich die Tastatur schlägt. Sollte es wider Erwarten größere Probleme geben, werden wir auf diese unterhalb der Tabelle gesondert eingehen. Bei den Testprogrammen handelt es sich, wie bei allen Eingabegerätetests, größtenteils um subjektive Eindrücke, die von jedem Gamer anders wahrgenommen werden. Wir versuchen bei Problemen, diese möglichst genau zu beschreiben, sodass man sich dieses entsprechend vor einer Kaufentscheidung vorstellen kann.

Quake Live Serious Sam HD C&C: Red Alert 3
Beobachtungen
schnelle, präzise Tastenreaktionen, Makro-Buttons nicht schnell genug erreichbar Makro-Tasten im Spiel nutzbar, Tastenbeleuchtung hilfreich

Druckpunkt (Tasten) sehr präziser, direkter, straffer Druckpunkt; verschiedene Tastenwiderstände könnten etwas stärker ausfallen
Lautstärke im Vergleich recht starkes Tippgeräusch, kann wahlweise durch Silikonauflage verringert werden (dadurch aber auch Präzisionsverlust der Tastenanschläge)
Haptik & Optik
außergewöhnliche Optik trifft auf gewöhnungsbedürftige Haptik (sehr direkter und recht lauter Anschlag gewöhnungsbedürftig)
Makro-Tasten
schwammiger, unpräziser Druckpunkt, schlechte Rückmeldung, schlechte Platzierung
Anti-Ghosting-Funktion Funktion nicht mit allen Tasten kompatibel, Gigabyte gibt auf der Verpackung zwei Beispiele an - Pfeiltasten, Leertaste und sämtliche Sondertasten auf der rechten Seite der Tastatur lassen sich zeitgleich mit WASD und den umliegenden Tasten betätigen

Elastic-Force-Feature

Die verschiedenen Tastenwiderstände sollen das Gaming vereinfachen. Doch wie genau funktioniert das Ganze? Gigabyte erklärt dies in einem kurzen Video:

Wie aber schon weiter oben bemängelt, fehlt es einfach an einer richtigen Abstufung. Zu gering sind unserer Meinung nach die Unterschiede zwischen den Widerständen der Tasten, weshalb man hier unbedingt von einem Mehrwert sprechen sollte.

gigabytek8100_kl

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das obige Bild gibt die Widerstände für die verschiedenen Tasten an. Rot bedeutet 70, Grün 60 und Blau 50 Gramm Widerstand bis zur Auslösung des Buttons.