> > > > Test: Razer Marauder und Spectre im Starcraft-II-Check

Test: Razer Marauder und Spectre im Starcraft-II-Check

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Die Testspiele

Wie auch bei den Mäusen müssen die Tastaturen den Testparcours durchlaufen. Neben den drei vorgestellten Spielen werden wir auch die Nutzung im Office-Bereich betrachten. Die gesammelten Ergebnisse stellen wir in untenstehender Tabelle dar.

Der Test:

In unserem neuen Testverfahren wollen wir kurz und präzise wiedergeben, wie sich die Tastatur schlägt. Sollte es wider Erwarten größere Probleme geben, werden wir auf diese unterhalb der Tabelle gesondert eingehen. Bei den Testprogrammen handelt es sich, wie bei allen Eingabegerätetests, größtenteils um subjektive Eindrücke, die von jedem Gamer anders wahrgenommen werden. Wir versuchen bei Problemen, diese möglichst genau zu beschreiben, sodass man sich dieses entsprechend vor einer Kaufentscheidung vorstellen kann.

Quake Live Serious Sam HD C&C: Red Alert 3
Beobachtungen
keine merkbare Verzögerung, kein Abrutschen von den Tasten bei schnellen Gefechten Truppenbewegungen lassen sich gut mit Makros steuern, durch frei belegbare Tasten auch gut an das Spiel anpassbar

Druckpunkt (Tasten) sehr guter Druckpunkt;alle Tasten sind gut erreichbar
Lautstärke relativ laut, man kann wenn man explizit darauf achtet auch sehr leise Tippen
Haptik & Optik
auf Starcraft angepasst, Beleuchtung sehr "stylisch"
Office-Tauglichkeit
gegeben, es tauchen allerdings Probleme auf

Probleme:

- Pfeiltasten im Nummernblock integriert, Benutzung von beidem zeitgleich (Rennspiele) ist nicht möglich

Auf der nächsten Seite wollen wir ein Fazit ziehen.