> > > > Test: Mionix NAOS 3200 - Kleiner Bruder mit großen Qualitäten?

Test: Mionix NAOS 3200 - Kleiner Bruder mit großen Qualitäten?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Die NAOS 3200 ist gut und brauchbar - so viel ist klar. Sie gleicht dem großen Bruder äußerlich völlig und fährt damit einen guten Weg. Leider hat der Hersteller einige Fehler, wie z.B. das leicht zu betätigende Mausrad und den fehlenden Profil-Switch nicht nachgereicht. Dafür hat man die Maus weiter abgespeckt um eine gute und günstige Gaming-Maus herzustellen.

Ersteres ist gelungen, die Maus ist wirklich gut. Doch günstig? Mit einer UVP von 54,90 Euro zwar 15 Euro günstiger als der große Bruder, jedoch empfinden wir diesen Preis als etwas zu hoch für eine Maus mit einer LOD von über fünf Millimetern und der Entfernung der meisten Features der 5000. Ein Preis im 40-Euro-Segment wäre hier wünschenswert gewesen und hätte der sonst sehr hochwertigen Maus sicher gut gestanden.

Positive Aspekte der Mionix NAOS 3200:

  • hohe Verarbeitungsqualität
  • guter Sensor, hohe Geschwindigkeit

Negative Aspekte der Mionix NAOS 3200:

  • teilweise etwas wenig Grip
  • Mausrad-Button, fehlender Profil-Switch
  • fehlende DPI-Anzeige
  • Preis

Weiterführende Links:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht