> > > > Test: Zowie EC1 - Gaming auf höchstem Level

Test: Zowie EC1 - Gaming auf höchstem Level

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Kommen wir nun zum Fazit. Mit der EC-Serie hat Zowie direkt vier verschiedene Mäuse auf den Markt gebracht, die nicht kleckern sondern klotzen. Und das ganz ohne DPI-Wahn oder viele Sonderfeatures. Die puristische Maus kann ohne Zweifel mit aktuellen High-End-Mäusen mithalten. Der wirklich außerordentlich gute Sensor gepaart mit einer angenehmen Passform verhelfen der Maus zu einem Premium-Status. Hinzu kommen noch die unglaublich guten Gleiteigenschaften, die uns im Test mehrfach überzeugen konnten. Selbst auf Hartplastikpads wie dem Zowie Swift ist die Maus nahezu lautlos im Vergleich zur Konkurrenz.

Negativ stoßen der Mausrad-Bug sowie - aber das ist definitiv Geschmackssache - das Angle-Snapping auf. Ersteres wurde in neuen Chargen jedoch behoben und wie schon gesagt, das Angle-Snapping ist und bleibt Geschmackssache. Bei schnellen Spielen wie Quake Live sollte es weniger ins Gewicht fallen - bei Präzisionsaufgaben kann dies jedoch manchmal störend wirken. Insgesamt glauben wir, dass die EC-Serie ähnlichen Kultstatus erlangen kann wie seinerzeit die MX518 von Logitech oder die IntelliMouse von Microsoft. Die verschiedenen Größen und Oberflächen treffen sicherlich die Vorlieben vieler Gamer und auch die treiberlose Konfiguration dürfte auf viel Gefallen stoßen.
 
Der hohe Preis von über 50 Euro ist für dieses Premium-Produkt definitiv gerechtfertigt. Die sehr gute Leistung und die Tatsache, dass es - bis auf das Angle-Snapping - keine Negativpunkte gibt, verhelfen der Maus zudem zu unserem Excellent-Hardware-Award.

excellent_award

Positive Aspekte der Zowie EC1:

  • puristisch, außerordentlich gute Gleiteigenschaften
  • sehr guter Sensor, sehr geringe LOD
  • gute Passform, verschiedene Varianten
  • Treiberlos

Negative Aspekte der Zowie EC1:

  • (Angle-Snapping)

Weiterführende Links: