> > > > Test: Mionix NAOS 5000 im Gaming-Check

Test: Mionix NAOS 5000 im Gaming-Check

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

Mionix bringt mit der NAOS 5000 eine schlichte aber dennoch schicke Maus auf den Markt, die es mit den anderen Mitbewerbern definitiv aufnehmen kann. Tracking und Gleiteigenschaften sind sehr gut, ebenso die Druckpunkte. Das Mausrad fällt etwas aus der Reihe, da es zwar gut gerastert ist, die Maustaste jedoch zu leicht auslöst. Hier muss der Hersteller nachbessern.


Ebenso bei der Software: diese ist zwar vielfältig, die Makrofunktion jedoch zu schwach. Hier würden wir uns etwas mehr Funktionen in Form von Mausmakros wünschen. Trotzdem kann man die NAOS 5000 bedenkenlos empfehlen - für die, die nicht zwingend die Makro-Funktion sondern nur eine solide Maus mit schicker Passform benötigen.

Positive Aspekte der Mionix NAOS 5000:

  • schlichtes Design, Gleiteigenschaften, Präzision
  • gute Tastendruckpunkte, straffes Mausrad

Negative Aspekte der Mionix NAOS 5000:

  • zeitweise etwas wenig Grip
  • Mausrad-Button leicht zu betätigen, kein Profilswitch
  • fehlende Treiberfunktionen

Weiterführende Links:


05

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht