> > > > Test: Enermax Acrylux Wireless

Test: Enermax Acrylux Wireless

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Ersteindruck

Mit der "Acrylux Wireless" bringt Enermax eine Design-Tastatur auf den Markt, die nicht nur schick sondern auch schlank ist. Mit nur zwei AAA-Batterien betrieben, soll sie dank verschiedener Stromsparmechanismen lange Zeit durchhalten. Dazu gehört die Auto-Abschaltung nach 60 Sekunden, d.h. betätigt man eine Taste länger als 60 Sekunden oder legt einen Gegenstand auf die Tastatur, schaltet diese ab, bis eine andere Taste gedrückt wird. Weiterhin gibt es auf der Unterseite einen On-Off-Schalter, mit dem man die Tastatur bei längerem Nichtgebrauch gänzlich deaktivieren kann.

04

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beim Design verspricht der Hersteller nicht zu viel - nicht nur, dass die Tastatur sehr flach ist, auch das schwarze Acryl in Verbindung mit den chromfarbenen Rändern um die Tastenfelder lassen die Tastatur sehr edel erscheinen. Das zudem orange hinterlegte Feld unter der Tastatur lockert das Bild etwas auf. Dem Design sind aber einige Funktionen zum Opfer gefallen. So fehlen Status-LEDs für die Numblock-Aktivität sowie die Feststelltaste und auch Füße um die Tastatur aufzubocken, wurden eingespart. Die Tastatur ist angenehm schwer und mit Gummifüßen ausgestattet, ein Verrutschen auf dem Schreibtisch ist unwahrscheinlich - das sonst recht einfache Verschieben der Tastatur wird dadurch aber auch erschwert.

03

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Verarbeitung ist bis auf einige wenige Stellen tadellos. So ist z.B. das Acryl auf der Unterseite nicht entgratet worden und daher etwas scharfkantig. Ebenso finden sich im Tastenfeld mehrere, wahrscheinlich vom Gießen stammende Absatzpunkte, die durch ihre raue Oberfläche direkt auffallen. Das hätte man eleganter lösen können. Ansonsten ist an der Verarbeitung nichts Kritikwürdiges zu finden.

Zudem verbaut der Hersteller ein patentiertes Scissors-System um die Tasten mit dem Korpus zu verbinden. Das Tippgefühl ist einer Notebooktastatur ähnlich und daher sehr direkt. Das Tippgeräusch bleibt im Rahmen, insofern man nicht mit voller Kraft auf die Tasten drückt. Angenehm: Die hohe Steifigkeit der Tastatur lässt diese auch bei flinken Fingern nicht verbiegen.