> > > > Test: Zowie Gear Swift vs. Steelseries 5L

Test: Zowie Gear Swift vs. Steelseries 5L

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Steelseries 5L Pro Gaming

Auch Steelseries kämpft in dem Markt der Mausunterlagen mit - verschiedenste Modelle des Herstellers sollen jedem Spieler die richtige Unterlage bieten. In diesem Test wollen wir uns mit dem 5L Pro Gaming beschäftigen. Mit 380 x 280 x 5 mm ist es zwar deutlich dicker als Zowies Kandidat, bietet aber die etwas größere Grundfläche. Der Hersteller verspricht ein fünflagiges Mauspad, bei dem jede Schicht seine ganz eigene Funktion hat. Die unterste Schicht bildet dabei die gummierte Schicht, damit das Pad auf dem Tisch nicht hin- und herrutscht. Leider war dies nicht auf allen Oberflächen zuverlässig zu beobachten - zwar "schwamm" das Pad nicht auf dem Schreibtisch, doch von "rutschfest" kann hier keine Rede sein. Die vorletzte Schicht ist aus Hartplastik um die Formstabilität zu gewähren, so der Hersteller. In der Tat ist das Pad recht steif und hat somit nicht mit gerollten Ecken oder sonstigem zu kämpfen.

steel00-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Da das Pad relativ hoch ist, hat man eine Polyisopren-Schicht eingezogen, die zusammen mit der Stoffschicht etwas Elastizität in das Mauspad bringen sollen, sodass der Komfort nicht auf der Strecke bleibt. Fraglich ist, wieso man die Hartplastikschicht nicht entsprechend dünner gemacht hat, sodass das Mauspad insgesamt eine geringere Höhe erreicht hätte. Die Stoffschicht soll zudem effizientere Mausbewegungen ermöglichen. Zu guter Letzt hat der Hersteller eine Kunststoffbeschichtung über die Stoffschicht gelegt, sodass das Pad eine deutlich längere Lebenserwartung haben sollte.

steel01-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Insgesamt macht sich jede Schicht auch für den Nutzer bemerkbar. So sieht man die Anti-Rutsch- und die Hartplastikschicht sofort und weiß, wofür sie gut sind. Die Elastizität durch die Polyisoprenschicht fühlt man schon bei der ersten Nutzung - es sieht aus wie ein Hartplastikpad, fühlt sich aber fast so an, wie ein Stoffpad. Die Laufruhe ist beeindruckend - die Geschwindigkeit aber leider nicht. Denn diese liegt lediglich im guten Mittelfeld. Wer keine allzu hohen Ansprüche an die Unterlage hat, wenn es um die Geschwindigkeit geht, aber trotzdem auf ein härteres Mauspad wert legt, ist bei Steelseries 5L genau richtig.

Etwas gestört haben uns die vorhandenen kleinen Fehler: So wirkt das unter der Kunststoffschicht eingelassene Logo weniger hochwertig, da die Ränder recht verschwommen sind. Weiterhin waren schon in der Verpackung einige Kratzer auf dem Pad und die Ränder scheinen ebenfalls eine Schwachstelle des Produkts. Insgesamt hat man das Produkt aber ausreichend groß dimensioniert, die - im Vergleich zum Zowie Gear Swift - 4 cm mehr in der Breite machen sich deutlich bemerkbar. Schmutzabweisend ist die Oberfläche dank der Kunststoffbeschichtung ebenfalls. Auch in Spielen leistete sich das Pad kaum Schwächen. Einzig die etwas geringe Geschwindigkeit ist bedauerlich, trotzdem kamen alle Mäuse gut mit dem 5L klar - hier gibt es keine Beanstandungen. Die Präzision ist auf hohem Niveau.


steel02-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spezifikationen "Steelseries 5L Pro Gaming":
  • 5-Lagiges-Mauspad
  • 1. Lage: Kunststoffbeschichtung, für extreme Belastungen
  • 2. Lage: Stoff, für effizientere Mausbewegungen
  • 3. Lage Weiches Polyisopren, für die Entlastung der Handgelenke
  • 4. Lage: Hartplastik, für Formstabilität
  • 5. Lage: Gummibeschichtung, für hohe Rutschfestigkeit
  • Abmessungen: 380 x 280 x 5 mm

Nachdem nun beide Produkte zeigen konnten, was in ihnen steckt, wollen wir zum Fazit kommen.