> > > > Kurztest: Microsoft Bluetooth Mobile Keyboard 6000

Kurztest: Microsoft Bluetooth Mobile Keyboard 6000

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Ersteindruck und Test

Nach dem Auspacken kommen Tastatur, Numblock und die zugehörige Tasche zum Vorschein. Einen Empfänger hingegen sucht man vergebens, denn dank der Bluetooth-Funktionalität kann jedes Notebook mit integriertem Bluetooth auch mit dem Keyboard kommunizieren. Das Bluetooth Mobile Keyboard 6000 soll durch seine geschwungene Form auch unterwegs beim Textschreiben einen deutlichen Komfortgewinn hervorbringen.

{gallery}galleries/reviews/Microsoft_Bluetooth_Keyboard_6000/gal{/gallery}
Dank des separaten Numblocks ist die Tastatur sehr portabel - je nach Belieben kann die Tastatur also ohne oder auch mit Numblock betrieben werden. Die geringe Höhe führt dazu, dass die Tastatur in die meisten Notebooktaschen passt. Praktisch: Der Numblock kann auch einzeln verwendet werden. So ist im Kauf der Tastatur auch der separat zu erwerbende Bluetooth-Numblock des Herstellers enthalten. Insgesamt macht die Tastatur einen soliden Eindruck, der sich hoffentlich im Test weiter festigt.

Test:

Die Verbindung mit Windows 7 läuft gewohnt einfach ab - Verbindungsknopf drücken, am Rechner den Bluetooth-Assistenten starten und die beiden Geräte mit einem Zahlencode verbinden. Dann ist die Tastatur inklusive aller Tasten einsatzbereit. Das Tippgefühl ist dank der flachen Tasten sehr angenehm und geht relativ leise vonstatten. Die Tastatur fühlt sich hochwertig an und ist relativ steif. Auch längere Texte sind mit dieser Peripherie gut zu tippen, selbst bei geringstem Platzangebot. Schnell gewöhnt man sich auch an die Mediatasten in Form einer Lautstärkeregelung, Play- und Skip-Tasten sucht man aber vergebens. Durch die kleinen Maße wurde der Mittelteil der Tastatur umstrukturiert sodass man sich hier - ähnlich wie beim Notebook - an ein geändertes Design der Entfernen-, Einfügen- und sonstigen Sondertasten gewöhnen muss. Das geschwungene Design weiß zu gefallen, insgesamt kann die Tastatur dank ihrer hochwertigen Verarbeitung überzeugen. Die Batteriestandsanzeige in Form einer LED weist den Nutzer früh genug auf die schwachen Stromlieferanten hin - lediglich zwei AAA-Batterien für die Tastatur bzw. eine für den Numblock werden benötigt und passen meist noch zusätzlich in eine Notebooktasche.

Mobilitätsfaktor:

Natürlich steht auch bei dieser Tastatur der Mobilitätsfaktor ganz oben auf der Prioritätsliste. Dank des separaten Numblocks ist auch auf den kleinsten Tischen Platz für die Tastatur - sollte dies nicht der Fall sein, passt sie sogar sehr gut direkt auf das Notebook. Aufgrund ihrer Steifheit drückt man auch bei einem sehr starken Anschlag nicht die darunterliegenden Tasten der Notebooktastatur. Auch der Numblock ist immer dabei - dank der Tasche kann dieser auch in einem Rucksack ohne Probleme mitgeführt werden. Schnell verbunden profitiert gerade zahlenintensive Arbeit von dem Zusatzangebot. Wünschenswert wäre eine Tasche ebenso für die Tastatur gewesen, doch scheint sie robust genug, um auch ohne Tasche problemlos transportiert zu werden. Aufgrund des geringen Gewichts und der praktischen Abmaße ist das Bluetooth Mobile Keyboard 6000 auf jeden Fall für den mobilen Einsatz zu gebrauchen.

Auf der nächsten Seite lesen Sie das Fazit - bekommt die Tastatur einen unserer begehrten Awards?