> > > > Test: Microsoft Arc-Keyboard und -Mouse

Test: Microsoft Arc-Keyboard und -Mouse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Ersteindruck - Maus

{gallery}galleries/reviews/microsoft_arc/mous{/gallery}

Spezifikationen Arc-Mouse: Lieferumfang:
  • Lasertechnologie, 30 inches per second
  • ergonomisches Beidhänderdesign
  • Zusammenklappbar
  • Batteriestandanzeige
  • eine frei belegbare Taste
  • 2,4-GHz-Funkverbindung (ca. 3,05 Meter)
  • Akkulaufzeit: ca. 6 Monate
  • Gewicht: 88 Gramm (inkl. Batterien)
  • Maße (LxBxH): 11,1 x 5,9 x 3,6 cm

  • Maus
  • Transporttasche
  • 2,4-GHz-Nano-USB-Empfänger
  • 2 AAA-Batterien
  • Bedienungsanleitung

Das zweite Produkt aus der Arc-Serie ist eine Maus - ihre Form wurde ebenfalls einem Bogen nachempfunden, wobei dies hier deutlich stärker zur Geltung kommt. Damit die Maus trotz der recht großen Ausmaße noch mobil bleibt, lässt sie sich zusammenklappen. Dadurch passt sie einwandfrei in die mitgelieferte Tasche - die Ergonomie hingegen ist recht gewöhnungsbedürftig.

Das Hinterteil soll während der Nutzung aus der Arc-Mouse eine Fullsize-Maus machen, klappt man es ein, soll der Mobilitäts- und Transportfaktor im Vordergrund stehen. Letzteres funktioniert sehr gut, klappt man das Hinterteil jedoch aus, scheint die Maus gerade für groß gewachsene Hände unpassend. Zwar ist sie so deutlich größer als eine mobile Maus, kommt aber nicht an die Maße einer ausgewachsenen, ergonomisch geformten Office-Maus heran. Kleinere Hände hingegen finden auf der Arc-Mouse sehr gut Platz. Durch ihr geringes Gewicht ist der Mobilitätsfaktor natürlich besonders hoch, aber auch das Arbeiten geht so deutlich besser von der Hand, als mit einem Trackpad.

Die Tracking-Eigenschaften und die Tasten sind okay - doch sollte man von der Maus erwarten, dass sie an andere hochpreisige Mäuse der Konkurrenz heranragt, wird man enttäuscht. Für die Arbeit zwischendurch ist die Maus definitiv geeignet, bei einer mehrstündigen Arbeitssitzung sollte man sich jedoch andere Produkte angucken. Ebenso ist die Maus durch ihre weiße Hochglanzoberfläche extrem schmutzempfindlich und passt leider nicht zu der matten Tastatur - verbunden sind die Produkte nur durch ihre geschwungene Form.

Leider liegt der Arc-Mouse der gleiche USB-Receiver bei, der die gleichen Nachteile mit sich bringt. Etwas bedauerlich: Will man Tastatur und Maus nutzen, müssen trotzdem beide Empfänger angeschlossen werden - hier sollte Microsoft noch nachbessern. Bei einem Preis von aktuell rund 32 Euro sollte man auf jeden Fall vorher überlegen, wofür und wie lange man die Maus nutzt - ob sie nach diesem Ersteindruck im Praxistest dennoch glänzen kann, wird sich zeigen.