> > > > Test: Logitech MK710: Produktiv ohne Kabel?

Test: Logitech MK710: Produktiv ohne Kabel?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Die Konfiguration

Maus und Tastatur werden in Logitechs Setpoint-Software zusammengefasst. Startet man die Software zum ersten Mal, lässt sich zuerst die Tastatur konfigurieren.

Eine komplette Seite wird der einzigen frei belegbaren Sondertaste, die ohne Drücken der Fn-Taste zu erreichen ist, gewidmet. Die zweite Seite lässt die Konfiguration der Fn-Tasten zu. Hier kann zwischen dem Start einer Anwendung, dem Öffnen einer Webseite oder anderen Aktionen gewählt werden. Die nächste Seite widmet sich dem Akkuzustand, der wenig präzise mit "voll" ausgegeben wird. Weiterhin gibt es eine Unterseite, auf der man einzelne Tasten wie z.B. die Windows-Taste deaktivieren kann - nicht nur bei der Arbeit, auch bei einer Partie des aktuell gespielten Shooters durchaus interessant.
{gallery}galleries/reviews/Logitech_MK710/treiber/{/gallery}

Die Abteilung für die Maus ist ähnlich umfangreich - die erste Seite widmet sich der Tastenzuweisungen der Maus, die nächste behandelt die Mausbewegungen und Geschwindigkeiten, hier lässt sich auch SmartMove, das automatische Bewegen des Mauszeigers zur Schaltfläche bei einem Dialogfeld, aktivieren. Ebenso findet sich hier die Einstellung für den Bildlauf. Seite 4 lässt spezielle Einstellungen für Spiele vornehmen - wären die Tracking-Eigenschaften nicht so schlecht, wäre die Maus durchaus für das ein oder andere Spiel zu gebrauchen. Auf dem blanken Holz ließ sich die Maus zwar relativ normal nutzen, dies ist jedoch inakzeptabel, wenn man Geld in ein entsprechendes Mauspad investiert hat. Erfreulicherweise ist die Akkuanzeige in diesem Bereich etwas ausführlicher. So zeigt sie sowohl Prozent als auch verbleibende Tage an - 1095 bei 100 Prozent, also genau drei Jahre. Zuletzt bietet Logitech eine Art Profileinstellung - so lassen sich bestimmte Tasten Anwendungsspezifisch belegen - die Maus erkennt das gerade genutzte Programm und verändert dann die Funktionen von z.B. Vor- und Zurück-Tasten.

Jeder Registerreiter hat ebenso den Unterpunkt "Unifying", hier lässt sich die Unifying-Software starten, um neben Maus und Tastatur noch vier weitere Logitech-Produkte, die den Empfänger nutzen, hinzuzufügen.

Die Software ist ausgereift, durchdacht und bietet alle Funktionen, die sich der Käufer wünscht. Absturzfrei konnte der Treiber unseren Test überstehen, alle Einstellungen wurden ohne Probleme angenommen.