> > > > Im Test: Logitech G110: Gaming-Tastatur "light"?

Im Test: Logitech G110: Gaming-Tastatur "light"?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Das Fazit ist kurz aber aussagekräftig: Mit der G110 liefert Logitech eine ordentliche Arbeit ab. Optik, Haptik und Qualität sind im oberen Bereich anzusiedeln, aber auch das subjektive Gefühl stimmt. Die Frage des Titels, ob es sich um eine "Light-Gaming-Tastatur" handelt, kann auf jeden Fall mit Ja beantwortet werden, was aber nicht bedeutet, dass die Features extrem beschnitten sind. Eher handelt es sich hier um eine abgespeckte G19. Es gibt nur wenige Kritikpunkte, wie z.B. die nicht sonderlich hochwertig anmutende Lautstärkewalze oder den Preis. Am Anfang des Artikels erwähnt, fand dieser im Verlauf keine weitere Beachtung. Doch für das Fazit müssen wir diesen natürlich berücksichtigen.

05-400
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Für 65 Euro gibt es schon eine G15 - möchte man also etwas Extravagantes, sollte man eher zu dieser Tastatur greifen. Legt man jedoch Wert auf eine direkte Verbindung eines analogen Headsets mit der Tastatur, kann die G110 sehr interessant sein - ebenso wenn es darum geht, eine schlichtes und unauffälliges Eingabegerät sein Eigen zu nennen. Durch die hohen Anschaffungskosten bleibt der Tastatur aufgrund der Konkurrenzdichte in diesem Preissegment ein Award verwehrt.

Wer jedoch alle Features dieser Tastatur ausnutzt, für den kann eine klare Kaufempfehlung ausgesprochen werden.


Positive Aspekte der Logitech G110:
  • Sondertasten, sehr guter Anschlag
  • Anschluss für analoges Headset
  • schlichtes Design
Negative Aspekte der Logitech G110:
  • Preis, USB-Anschluss nicht "powered"
  • billig anmutende Lautstärkewalze

Weiterführende Links: