> > > > Re-Spawn: Razers Neuauflage der Deathadder

Re-Spawn: Razers Neuauflage der Deathadder

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Re-Spawn: Razers Neuauflage der Deathadder

teaser

Razer - ein Urgestein der Gaming-Szene - hat vor rund drei Jahren mit der "DeathAdder" eine Maus auf den Markt gebracht, die sich höchster Beliebtheit erfreute. Der damals wegweisende 3G-Infrarotsensor konnte überzeugen, aber auch die Form und Qualität waren hervorragend. Im Jahre 2009 hat sich der Hersteller entschieden, eine Neuauflage des beliebten Nagers zu machen. Was einmal geklappt hat, muss ja schließlich auch ein zweites Mal klappen, oder? Ob dies wirklich so ist, wird der nachfolgende Test klarstellen.

vornkl

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 
Im Grund genommen hat Razer äußerlich nicht wirklich viel verändert - lediglich das Mauskabel wurde mit flexiblem Gewebeschlauch ummantelt. Doch die inneren Werte konnte der Hersteller deutlich aufpolieren. Aus 1800 wurden - durch den neuen 3,5G-Sensor - satte 3500 DPI, die Abtastgenauigkeit wurde weiter erhöht. Die erfolgreiche Form ändert Razer nicht - in der Hoffnung, ältere Spieler wieder auf den Retro-Geschmack zu bringen. Was uns im Test erwartet, zeigt sich auf den nächsten Seiten.

Technische Daten: Lieferumfang:
  • Maße: 70 x 42,5 x 128 mm (BxHxT)
  • Sensor: Infrarot
  • Auflösung: 3500 DPI
  • Beschleunigung: 15 G
  • Abtastgenauigkeit: 3,04 m/s
  • Tasten: 5 (programmierbar)
  • USB-Signalrate: 1.000 Hz / 16 bit
  • Anschluss: USB (vergoldet)
  • Razer Deathadder Re-Spawn

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Bloody ZL5A im Test - Vorteil durch Headshot-Feature?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZL5A/TEASER

Gerade in der aktuellen Zeit scheint der Markt im Bereich des Gaming-Zubehörs noch nicht gesättigt zu sein. Es gibt viele Hersteller und viele unterschiedliche Produkte um alle Bedürfnisse der Gamer zu befriedigen. Man könnte also meinen die Maus ist schon am Ende ihrer Entwicklung angekommen.... [mehr]

Steelseries APEX im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/STEEL-APEX-4-950X633

Es ist noch nicht lange her, da haben wir eine Gamingtastatur von Razer, die Anansi, getestet. Diese war besonders für den Einsatz von MMO-Games (Massivly Multiplayer Online) konzipiert. Steelseries, ebenfalls ein Hersteller für hochwertige Eingabegeräte, hat uns nun die APEX zukommen lassen,... [mehr]

FUNC KB-460 mit MX-RED-Switches im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/FUNC_KB_460/FUNC_460_TEASER_KLEIN

Mechanische Tastaturen erleben unter Gamern aktuell ein großes Revival – richten sich aufgrund ihres meist gehobenen Preises aber vornehmlich an Enthusiasten. Dass es auch anders geht, zeigt nun FUNC mit der neuen Tastatur KB-460, die zum überschaubaren Preis daherkommt und darüber hinaus eine... [mehr]

Roccat Ryos MK Glow im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ROCCAT_RYOS/TEASER

Mittlerweile ist schon einige Zeit verstrichen, seitdem wir zum letzten mal ein Produkt der Gamingschmiede Roccat getestet haben. Nun aber möchten wir uns das aktuelle Tastartur-Modell, genannt Ryos MK Glow, etwas genauer anschauen. Die Ryos zählt zu den mechanischen Tastaturen und gesellt sich... [mehr]

Test: Razer Blackwidow Ultimate mit eigenen Switches

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACK/TEASER

Es lässt sich aktuell nicht leugnen, Tastaturen mit mechanischen Switches liegen derzeit voll im Trend. Mehr und mehr Hersteller springen auf den Zug auf und verbauen Switches dieser Art, welche es durchaus vor Jahren schon gab, unter ihren Tasten. Der Markt wird aktuell vom Switches-Lieferanten... [mehr]

Roccat Power-Grid im Kurztest

Logo von ROCCAT

Mit dem Power-Grid hat der Spezialist für Gaming-Equipment Roccat seine erste Smartphone-App herausgebracht. In Verbindung mit einer Windows-Software ist es so möglich, das Smartphone als sinnvolle Zusatzbedienung für den PC zu verwenden. Dabei ist man aufgrund der benötigten App auf... [mehr]