Re-Spawn: Razers Neuauflage der Deathadder

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Re-Spawn: Razers Neuauflage der Deathadder

teaser

Razer - ein Urgestein der Gaming-Szene - hat vor rund drei Jahren mit der "DeathAdder" eine Maus auf den Markt gebracht, die sich höchster Beliebtheit erfreute. Der damals wegweisende 3G-Infrarotsensor konnte überzeugen, aber auch die Form und Qualität waren hervorragend. Im Jahre 2009 hat sich der Hersteller entschieden, eine Neuauflage des beliebten Nagers zu machen. Was einmal geklappt hat, muss ja schließlich auch ein zweites Mal klappen, oder? Ob dies wirklich so ist, wird der nachfolgende Test klarstellen.

vornkl

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 
Im Grund genommen hat Razer äußerlich nicht wirklich viel verändert - lediglich das Mauskabel wurde mit flexiblem Gewebeschlauch ummantelt. Doch die inneren Werte konnte der Hersteller deutlich aufpolieren. Aus 1800 wurden - durch den neuen 3,5G-Sensor - satte 3500 DPI, die Abtastgenauigkeit wurde weiter erhöht. Die erfolgreiche Form ändert Razer nicht - in der Hoffnung, ältere Spieler wieder auf den Retro-Geschmack zu bringen. Was uns im Test erwartet, zeigt sich auf den nächsten Seiten.

Technische Daten: Lieferumfang:
  • Maße: 70 x 42,5 x 128 mm (BxHxT)
  • Sensor: Infrarot
  • Auflösung: 3500 DPI
  • Beschleunigung: 15 G
  • Abtastgenauigkeit: 3,04 m/s
  • Tasten: 5 (programmierbar)
  • USB-Signalrate: 1.000 Hz / 16 bit
  • Anschluss: USB (vergoldet)
  • Razer Deathadder Re-Spawn

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Cherry MX Board 6.0 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CHERRY_MX_6/TEASER

Cherry ist gerade im Bereich der mechanischen Tastaturen einer der namhafteren Hersteller. Nicht nur bezogen auf die Switches selbst, sondern auch wenn es um das komplette Keyboard geht. Cherry hat vor kurzem sein neues Flaggschiff, das MX Board 6.0, vorgestellt. Besonders der Einsatz hochwertiger... [mehr]

Corsair Strafe mit MX Red Switches im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_STRAFE/TEASER

Corsair ist schon lange nicht mehr allein als Speicherhersteller bekannt. In den letzten Jahren hat sich Corsair zusätzlich im Peripherie-Bereich etabliert. Vor einiger Zeit haben wir die K70 genauer unter die Lupe genommen. Wenig später folgte die K70 RGB mit einer programmierbaren Beleuchtung.... [mehr]

Test: Microsoft Universal Foldable Keyboard

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MICROSOFT_UNIVERSAL_FOLDABLE_KEYBOARD/MICROSOFT_UNIVERSAL_FOLDABLE_KEYBOARD_LOGO

Damit Mobiltastaturen gleichzeitig eine ausreichende Tastenfläche und geringe Transportmaße erreichen, gibt es eine einfache Lösung: die Gestaltung als Falttastatur. Das Konzept ist zwar nicht neu, Microsoft möchte es mit dem neuen Universal Foldable Keyboard aber möglichst perfektionieren.... [mehr]

Steelseries APEX M800 im Test - Anders mechanisch

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/STEELSERIES_APEX

"Touch awesome": Damit kündigt Steelseries sein neues Flaggschiff an, die APEX M800. Eine Kombination aus mechanischen Switches mit besonders kurzem Hub, RGB-LEDs mit einer perfekten Ausleuchtung und einer Programmierbarkeit für jede Taste soll das Modell im Hochpreissegment von bis zu 200 Euro... [mehr]

Logitech High-End-Lenkräder G29 und G920 enthüllt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/LOGITECH_GAMING

In letzer Zeit hat gerade der Erfolg von Project CARS die Nachfrage nach Gaming-Lenkrädern nach oben schnellen lassen. Da passt es nur zu gut, dass eine neues High-End-Lenkrad von Logitech in den Startlöchern steht. Offiziell vorgestellt wurde das G29 zwar noch nicht, doch durch einige Leaks gibt... [mehr]

Mad Catz R.A.T. Pro X im Test - die ultimative Transformers-Maus

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/MAD_CATZ_R

Die R.A.T.-Mäuse von Mad Catz gehören ohne Zweifel zu den auffälligsten und exotischsten Gaming-Mäusen überhaupt. Die neue R.A.T. Pro X toppt die bisherigen Modelle aber nochmal deutlich. Bei ihr ist nicht nur die Form je nach Spielervorlieben individuell anpassbar, selbst das Sensormodul kann... [mehr]