> > > > Roccat SDMS - Aufgeräumt spielt es sich besser?!

Roccat SDMS - Aufgeräumt spielt es sich besser?!

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Bringt SDMS Vorteile? - Das Fazit

Betrachtet man das Gesamtpaket SDMS, kann man das Projekt durchaus als gelungen bezeichnen. Die Ziele, die Roccat sich gesetzt hat, scheinen größtenteils erfüllt worden zu sein. Auch der aktuelle Straßenpreis von rund 45 Euro für die Roccat Kova, 28 Euro für das Roccat Apuri und 18 Euro für das Roccat Sota, also ein Gesamtpreis von unter 100 Euro, ist durchaus annehmbar für das Gebotene. Sollte man sich jedoch nur für Einzelteile entscheiden, muss man je nach Produkt Kompromisse eingehen. Für die Unentschlossenen finden sich weiter unten Einzelfazits zu den Produkten.

smds22

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Fazit Teil 1: Roccat Kova

Die Kova ist die zweite Maus aus dem Hause Roccat. Bei diesem Produkt soll die Einfachheit im Vordergrund stehen. Ohne viel Schnickschnack wie Gewichtsanpassungen oder lange Treibereinstellungen soll das Produkt sofort einsatzbereit sein - und das ist es auch. Doch alle guten Punkte ziehen auch einige negative Punkte mit sich - so ist für den ein oder anderen die fehlende Treiberunterstützung ein KO-Kriterium. Tastenbelegungen oder gar Makros sind deshalb mit der Maus nicht möglich. Auch ein schnelles Umstellen der DPI-Zahl ist nicht ohne weiteres möglich - die kurze Verzögerung bei der Umstellung macht das Feature innerhalb von Spielen unnütz. Wer jedoch keinen Wert auf diese ganzen Zusatzfeatures legt und den Purismus der Maus mag, kann mit der Kova glücklich werden. Gerade für Linkshänder bietet sich die Maus an, Rechtshändern mit Ambitionen für Sonderfeatures sei dort eher die Kone ans Herz gelegt.

Fazit Teil 2: Roccat Sota

Das Mauspad ist durch und durch positiv zu bewerten. Perfekte Verarbeitung, eine harte Oberfläche trotz flexiblem Mauspad und die Rutschfestigkeit bescheren dem Mauspad einen guten Platz. Die Größe ist optimal gewählt und auch die Gleiteigenschaften sind nicht zu verachten. Zwar sind sie im Zusammenspiel mit der Roccat Kova nicht so gut, wie mit der Ozone Smog, trotzdem können sie überzeugen. Zählt man alle Faktoren zusammen, fällt das Gesamtfazit leicht. Zu einem Preis von nicht einmal 20 Euro ist das Mauspad definitiv empfehlenswert.

Fazit Teil 3: Roccat Apuri

Das Apuri ist die Besonderheit der drei Testkandidaten - ein USB-Hub mit Mausbungee. Oder andersherum? Beides einzeln kann auch genutzt werden, wäre dann aber Verschwendung. Denn für einen Preis von knapp 30 Euro wäre der Einsatz nur einer der beiden Funktionen ein teures Vergnügen. Sollte man jedoch beides benötigen, könnte sich mit dem Apuri die richtige Gelegenheit bieten. Die Nachteile, die sich bei unserem Test ergaben, halten sich in Grenzen: Die Beleuchtung lässt sich nur durch Verlust der USB-Hub-Funktion abschalten, bei Anschluss von vier USB-Geräten ist der aufgeräumte Schreibtisch adé und damit das Bungee funktioniert, muss die Kabellänge zwischen Maus und Apuri genau stimmen. Sollte man mit diesen Dingen leben können, ist das Apuri eine wunderbare Produktwahl - braucht man jedoch nur eines der beiden Produkte, sollte man nach einer Alternative Ausschau halten.

Als Gesamtprojekt, wie es in diesem Test betrachtet wurde, kann die SDMS-Serie überzeugen. Ein durchdachtes Konzept trifft auf außergewöhnliches Design und erhält deswegen den Hardwareluxx-Excellent-Hardware-Award.

 

excellent_award

 

Weiterführende Links: