> > > > Übersicht: 6 Mäuse und 2 Tastaturen von Revoltec im Test

Übersicht: 6 Mäuse und 2 Tastaturen von Revoltec im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Fazit

Revoltec ist es auf jeden Fall gelungen, die Preise niedrig zu halten und dabei passable Produkte auf den Markt zu bringen. Sowohl im Desktop- als auch Notebook-Bereich können Käufer aus einer Vielzahl von Produkten wählen. Für den heimischen Computer könnten auch die Multimediatastaturen interessant sein. Ob sich die Produkte jedoch insgesamt positiv darstellen können, klären wir in unseren Einzelfazits.

titelbild2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Fazit Teil 1: Desktop Mäuse

Die Desktop-Mäuse sind durchgehend etwas zu groß geraten. Der Druckpunkt der Tasten war nicht immer optimal und auch die Ergonomie ließ manchmal - obwohl sie auf der Verpackung versprochen wurde - zu wünschen übrig. Trotzdem liefert Revoltec bei den angesetzten Kampfpreisen ordentliche Produkte ab, die für den Normalnutzer durchaus interessant scheinen. Gamer- oder Langzeitarbeiter hingegen sind mit wenig ergonomischen Produkten, die durch fehlende Treiber auch kaum Einstellungsmöglichkeiten haben, nicht gerade optimal beraten. Die Verarbeitung ist erwartungsgemäß aufgrund des niedrigen Preises nicht tadellos - so klappert es und Tastendrücke hören sich hohl an. Doch dies sind auch Probleme, mit denen weitaus teurere Modelle zu kämpfen haben. Insgesamt ist jedoch darauf hinzuweisen, dass es sich in erster Linie um Produkte für den Normalanwender handelt, der ansprechende Produkte zum kleinen Preis sucht.

Fazit Teil 2: Notebook Mäuse

Gerade Notebookmäuse sind stark im Kommen. Quasi jeder größere Hersteller hat mindestens ein Modell auf dem Markt. Ob nun Logitech, Razer oder nun auch Revoltec - alle wollen ein Stück des Kuchens abhaben. Dabei versucht Revoltec über die Preisschiene an die Nutzer zu gelangen. Dies dürfte weitestgehend auch funktionieren, denn die wenigsten Nutzer benötigen im mobilen Einsatz eine Hochleistungsmaus mit Gaming-Zügen oder einem extrem guten Lasersensor. So benötigen die meisten nur eine kleine portable Maus, die dem Nutzer ein etwas angenehmeres Arbeiten ermöglicht. Genau dies könnte Revoltec mit seinen günstigen Kandidaten erreichen. Wer also mit seinem Notebook nur ab und an mobil arbeiten möchte oder mit einem Touchpad nicht zurecht kommt, ist mit Revoltecs Produkten gut beraten.

Fazit Teil 3: Multimedia Tastaturen

Multimedia-Tastaturen sind schon seit jeher im Eingabegerätemarkt vertreten. Exklusive Modelle kosten hier weit über 100 Euro - Revoltecs Modelle sollen zwar auch die Kundschaft ansprechen, aber - wie auch schon die Notebookmäuse - durch den günstigen Preis locken. Das Konzept beider Tastaturen ist durchdacht: Wichtige Media- und Internettasten ohne Treiberinstallation auf dem Computer zu nutzen. Die wenigsten Nutzer haben Lust oder Zeit eine Tastatur einzurichten. So ist das wahrhafte "Plug'n'Play" für den Einen ein Segen und für den Anderen ein Fluch. Denn Gerade diese Entscheidung zwingt den Hersteller dazu, sämtliche Personalisierungen massiv einzuschränken. Ebenso ist der Tastenanschlag gerade bei längerer Benutzung und hohem Schreibaufkommen nicht optimal - das laute Geräusch ist ein weiterer negativer Nebeneffekt. Trotzdem ist vor allem die "K102" ein echter Hingucker zum Schnäppchenpreis.

 

Weiterführende Links: