> > > > Kurztest: Steelseries Kinzu Optical Mouse

Kurztest: Steelseries Kinzu Optical Mouse

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Vergleich mit Konkurrenz / Spieleindruck

Spieleinsatz:

Auch wenn sich die Maus von anderen Kollegen deutlich unterscheidet, bleibt der Spieletest mit den üblichen Verdächtigen nicht aus. Call-of-Duty-5 und Crysis sollen zeigen, wie sich die Maus in wirklichen Spielsituationen verhält. Sofort fällt auf, dass es sich um eine 2-Tasten-Maus handelt. Die Waffenwahl oder der Zoom im Sniper-Modus sind Features, die sonst die rechte Hand erledigt - hier muss man einen Platz auf der Tastatur finden. Einzig das Mausrad lässt sich belegen. Aber auch die fehlende DPI-Einstellung in mehreren Schritten ist wenig erfreuend, denn nicht immer ist es ratsam, nur zwischen zwei Einstellungen wechseln zu können. Der optische kann mit den Laser-Sensoren nicht mithalten - teils verliert man hier an Präzision. Aber: "Nur ein schlechter Handwerker schimpft über sein Werkzeug" - und das gilt auch für die Gaming-Peripherie. Eine gute Maus macht noch lange keinen guten Spieler - Talent und Übung ist der größere Prozentsatz, der zum Sieg führt.



Unterschiede zu Gleichgesinnten:

Der Vergleich mit anderen Gamer-Mäusen auf dem Markt fällt schwer - kaum ein Modell hat noch einen optischen Sensor und die wenigsten Hersteller versuchen mit Purismus zu überzeugen. Trotzdem bietet die Kinzu mit ihrem 3200-DPI-Sensor eine zufriedenstellende Basis, wenngleich aktuelle Produkte mit Laser-Sensoren und über 5000 DPI den Kampf um die Krone bestreiten. Die rudimentäre DPI-Wahl beschränkt sich auf Low- und Highsensing, d.h. man kann zwei Werte einstellen. Eine optische Anzeige gibt es dafür aber leider nicht. Wie schon zu Anfang erwähnt, verzichtet man auf die ganzen Features, die in der Königsdisziplin Pflicht sind - Gewichtsanpassung, verschiedene Profile, Makros, Scripte oder ein Vier-Wege-Mausrad sind hier nicht zu finden - Käufer einer derart günstigen Maus erwarten dieses Feature aber wahrscheinlich auch nicht.

Wie sich die Maus insgesamt geschlagen hat, lesen sie in unserem Fazit.

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]