> > > > VIA K8T890 Referenz im Test

VIA K8T890 Referenz im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 18: Fazit und Empfehlungen

NVIDIA hat derzeit die Nase in Sachen PCI-Express für AMD Athlon 64 vorn. Zwar konnte VIA als erster Hersteller einen entsprechenden Chipsatz auf dem Papier vorstellen, aber allem Anschein nach wird NVIDIA als erstes mit entsprechenden Boards auf dem Markt sein. Große Töne kommen auch aus der Richtung von ATI, denn man möchte binnen eines Jahres "Nr. 1" im Bereich der Athlon 64-Chipsätze werden - eine entsprechende Ankündigung wurde mit der Express-Serie bereits gemacht, nun müssen Taten folgen. Dann wäre da auch noch SIS, deren Chipsätze auch immer recht beliebt waren im Low-Cost-Segment und schließlich ALi, um die es mittlerweile immer ruhiger wird.

Die Performance des K8T890 konnte uns nicht wirklich überzeugen. An die Leistung des ASUS A8N-SLI und damit dem NVIDIA nForce4 reicht es in keinem Benchmark ran und kämpft somit mit dem ATI RX480 um die Plätze dahinter. Da es sich um ein Referenzboard handelt, werden wir die mangelnde Performance nicht weiter beachten und eine Bewertung erst mit dem ersten Serienmainboard vornehmen. Wir vermuten ein Problem bei der PCI-Express-Bandbreite, denn gerade in den Gaming-Benchmarks und massiv in SpecViewPerf war das Board langsamer als die vergleichbaren Boards mit NVIDIA und ATI-Chipsatz. Dieses Problem könnte VIA aber sicherlich noch in den Griff bekommen - entweder mit einer optimierten Biosversion oder mit einem angepassten Treiber, der ebenfalls der Schuldige in diesem Fall sein könnte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Klar ist hingegen, dass der VIA-Chipsatz Bewährtes bietet und an den interessanten Stellen den bereits guten K8T800 ergänzt. Die vier x1-Lanes in der Northbridge und die x1-Lanes in der Southbridge machen den Chipsatz zunächst erst einmal flexibler als die i925x und i915P-Chipsätze für den Pentium 4. Auch verzichtet man trotz neuer Serial ATA-Technik nicht auf einen ATA/133-Controller, was wir auch befürworten. Die VT8251 sieht von den Features her gut aus - warten wir ab, was die Boardhersteller für Mainboards um diese Southbridge und den K8T890 im Allgemeinen zaubern. Für den Performance-Freak wird natürlich auch der K8T890 Pro mit DualGFX Express interessant, auch wenn Spieler von der Mehrleistung zweit Karten im System nichts spüren werden - auch hier sind wir schlussendlich gespannt auf die Lösungen, die von den Boardherstellern mit diesem Chipsatz angeboten werden.

Wir sind gespannt auf die ersten richtigen Produkte mit diesem Chipsatz - erst dann wird man tatsächlich ein Urteil über die Leistung des Chipsatzes im Vergleich zu den Versionen von ATI und NVIDIA fällen können.

Weitere Links:

Weitere Mainboard-Reviews findet man in unserer Testdatenbank unter Mainboards Intel oder in den Overclocking, Modding und Tweaking Guides .

Interessante Informationen oder Probleme mit der getesteten Hardware? Support nötig und Probleme mit der Hardware? Ab in unser Forum!

Erwerben können Sie die Produkte aus unserem Review bei unseren Sponsoren: